Ahmadiyya Gemeinde will in Unterkochen bauen

+
Eine muslimische Gemeinde aus Aalen kann sich vorstellen, in Unterkochen eine Moschee zu bauen.
  • schließen

Die Aalener Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde will sich verändern. Das ist geplant.

Aalen-Unterkochen. In den Pfromäckern in Unterkochen könnte eine Moschee gebaut werden. Das bestätigten Unterkochens Ortsvorsteher Florian Stütz und die städtische Pressesprecherin Karin Haisch auf SchwäPo-Anfrage.

Verfahren läuft

Bisher sei lediglich eine Bauvoranfrage im Rathaus eingegangen. "Die Anfrage wird nach baurechtlichen Kriterien geprüft und wir sind mitten im Verfahren. Die Fachbehörden werden angehört und die Angrenzer und Anlieger benachrichtigt", teilt Karin Haisch weiter mit. Für eine Baugenehmigung sei ein weiterer Antrag zu stellen.

Gemeinde will sich verändern

Gestellt habe die Bauvoranfrage die Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde - die Mitglieder säubern am Neujahrstag jährlich die Straßen in Aalen und Ellwangen. "Die Gemeinde hat sich bisher in Räumlichkeiten in der Oesterleinstraße zum Gebet getroffen und möchte sich nun verändern", sagt die Pressesprecherin. Entstehen könnte das Gebäude demnach im nördlichen Bereich der Pfromäckerstraße in Unterkochen. Über Größe und Aussehen des Vorhabens gibt die Sprecherin noch keine Infos.

Zur Gemeinde: In Deutschland stellt die Gemeinde laut Onlineauftritt mit ihren etwa 40 000 Mitgliedern eine der größten Gemeinden unter den organisierten Muslimen dar. Sie unterhalte deutschlandweit etwa 50 Moscheen mit Minarett und Kuppel und etwa 225 lokale Gemeinden sowie einen TV-Sender und einen Verlag.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare