Elisabeth Grunwald singt seit 25 Jahren

+
Die Jubilare des Chores Cappella Nova von links: erste Reihe Bärbel Weidner, Elisabeth Grunwald und Andreas Weidner; zweite Reihe Chordirektor Ralph Häcker und Pfarrer Andreas Macho.

Vier Mitglieder des Capella Nova, Uta Huber, Bärbel Weidner, Elisabeth Grunwald und Andreas Weidner, werden geehrt. Pfarrer Macho: Kirchenmusik tut gut in trüben Zeiten.

Aalen-Unterkochen

Nach einem festlichen Gottesdienst in der Marienwallfahrtskirche ehrte Pfarrer Andreas Macho vier langjährige, verdiente und engagierte Mitglieder der Cappella Nova. Die Vorabendmesse wurde musikalisch gestaltet von Christel Opferkuch (Orgel) und einer 14-köpfigen Schola der Cappella Nova unter Leitung von Chordirektor Ralph Häcker. Unter anderem erklang die Motette „Ubi caritas“ von Maurice Duruflé.

Die Patronin der Kirchenmusik

Pfarrer Macho widmete den Gottesdienst thematisch Christus, dem König. Um den Jubilar-Ehrungen den gebührenden Stellenwert zu verleihen, verband er das Christkönigsthema mit der heiligen Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik, deren Fest am 22. November gefeiert wurde. Als Märtyrerin für den Glauben kam ihr schon früh die Ehre zu, dass die Musik unter ihren besonderen Schutz gestellt wurde.

„Damit steht sie allen Musikausübenden nahe und vermittelt ihnen Stärke und Vertrauen“, hob Macho in seiner Predigt hervor. Gut gestaltete Kirchenmusik führe nicht nur die für sie Engagierten zur Begegnung mit Gott, sondern auch die von ihr Ergriffenen. „In souveräner königlicher Würde lasst uns den Weg gehen, was immer auch kommen mag“, empfahl Pfarrer Macho für die Zukunft.

Andreas Weidner dankte als Vorsitzender des Chores zunächst dem Dirigenten Ralph Häcker, der es in beeindruckender Weise verstehe, den Chor in einer solch schwierigen Zeit zusammenzuhalten und voranzubringen.

Bei der Ehrung der Jubilare erwähnte Weidner zuerst Uta Huber, die leider nicht anwesend sein konnte. Sie singt 20 Jahre im Sopran und ist seit 2013 aktiv in der Vorstandschaft. Außerdem betätigt sie sich als zweite Notenwartin. Bärbel Weidner singt ebenfalls im Sopran und ist seit 2009 in der Vorstandschaft. Beide Jubilarinnen erhielten die Anerkennungsurkunde des Cäcilienverbandes der Diözese. Elisabeth Grunwald singt schon 25 Jahre im Alt und ist seit 1997 in der Vorstandschaft aktiv. Sie wurde mit Urkunde und Ehrenzeichen in Silber des Cäcilienverbandes ausgezeichnet.

Weil sich der Vorsitzende schließlich nicht selbst ehren kann, übernahm dies Ralph Häcker. Der Dirigent lobte das außergewöhnliche Engagement Andreas Weidners, der das Amt des Vorsitzenden seit 2015 mit Eifer, Umsicht und großem Organisationstalent ausübe. Wenn er schon am Loben sei, sagte Häcker, wolle er auch Pfarrer Macho für das gute Miteinander und die Unterstützung des Chores danken. Seine Liebe zur Kirchenmusik sei immer wieder spürbar. Das tue gut und sei eine große Hilfe für den Chor. „Kirchenmusik tut überhaupt gut und ist ein Lichtblick in trüben Zeiten“, schloss Pfarrer Macho die Cäcilienfeier.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare