Impfaktion in der Friedensschule

+
Verimpft wird in Unterkochen das Vakzine BionTech/Pfizer.
  • schließen

Die Praxis Kieninger, Maas und Strähle lädt die Unterkochener an drei Terminen zum freien Impfen.

Aalen-Unterkochen. Gemeinsam packen sie es an. Mit einer Impfaktion, bei der die Praxis Kieninger, Maas und Strähle an einem Strang zieht mit Ortschaftsrat, DRK und Feuerwehr. Unterkochener Bürgerinnen und Bürger, die sich boostern oder auch erstmals impfen lassen möchten, können das in den folgenden Tagen in der Friedensschule machen. An diesem Mittwoch von 16 bis 18 Uhr, am Freitag, 26. November, 17 bis 18 Uhr und am Samstag, 27. November, 13 bis 16 Uhr, laden die Ärzte der Gemeinschaftspraxis die Unterkochener zum "freien Impfen" ohne Terminvergabe ein.

"Es ist eine Initiative der Ärzteschaft, die einen Platz für eine Impfaktion gesucht haben", sagt dazu Ortsvorsteher Florian Stütz. Da habe man schnell und unkompliziert die Friedensschule zur Verfügung gestellt. "Grundsätzlich unterstützen wir das Projekt zu 100 Prozent, mit allem, was uns zu Verfügung steht." Es sei mittlerweile viel Kessel im Druck und begrüßenswert, wenn mehrere solche Aktionen stattfinden würden. "Die Ärzte sind bei uns herzlich willkommen", so Stütz. "Wir hoffen, die Aktion wird ein voller Erfolg." 5

Schnell sei man in den Überlegungen auf die Friedensschule gekommen, als man den Kontakt zum Ortsvorsteher aufgenommen haben, erzählt Michael Maas. "Die Schule ist noch beheizt, dort gibt es noch die Infrastruktur" sagt er. Es gebe einen Eingangsbereich, zwei Klassenräume, in denen die Ärzte zu viert impfen könnten und den Musiksaal mit sehr viel Platz für die Zeit nach der Impfung, in der die Patienten noch 15 Minuten lang überwacht werden müssen. Feuerwehr und DRK helfen bei den Vorbereitungen und der Durchführung, die Arzthelferinnen müssten hier nicht noch einmal mehr eingespannt werden, so Maas. Auch Nacharbeit sei nötig, denn die Informationen über die Impfungen müssten ja auch an das RKI weitergeleitet werden. Bis zu 60 Impfungen seien möglich in einer Stunde, wenn es nur Booster-Impfungen seien, 50 bei Erstimpfungen.

Verimpft wird bei der Aktion bis Samstag ausschließlich Biontech, so Maas. Das wäre auch in Ordnung, wenn jemand zuvor mit Moderna geimpft worden sei. Letztendlich seien beide Impfstoffe gleichwertig und auf ganz hohem Niveau. "Es ist schon ein Aufwand, wir machen das alles on top", sagt Maas. "Aber ich will mich nicht beklagen, es ist toll, wenn wir signifikant dazu beitragen können, dass mehr geimpft wird", fügt er. "In Unterkochen hat das Rückenwind gegeben. Alle freuen sich darauf."

Auch die Aktion "#aalenimpft" geht an diesem Mittwoch, 24., und Donnerstag, 25. November, weiter. Das Mobile Impfteam des Ostalbkreises wird im Kundeninformationszentrum der Stadtwerke, Gmünder Straße 20, eine Impfaktion durchführen. Los geht es um 11 Uhr. Bis 17 Uhr wird das mobile Impfteam bereitstehen und Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen vornehmen. Verimpft werden die Vakzine BionTech/Pfizer und Moderna. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Stadt bittet um Verständnis, dass die Kapazitäten begrenzt seien. Stadt- und Landkreisverwaltung seien bemüht, ein dauerhaftes Angebot einzurichten.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

Kommentare