Lust machen auf Mathe & Co.

+
Coaching4Future: Einblicke ins Programm an der Kocherburgschule Unterkochen.

Trainer des Programms Coaching4Future zeigen an der Kocherburgschule, welche Berufe sich mit neuen Techniken und Werkstoffen beschäftigen.

Aalen-Unterkochen

Hyperloops, Hoverboards, „intelligente“ Knete und T-Shirts aus

Milch – die Neuntklässler der Kocherburgschule in Aalen-Unterkochen tauchten auf Einladung der Agentur für Arbeit Aalen in den Lifestyle von morgen ein. Zwei Tech-Coaches des Programms Coaching4Future informierten mit Vorträgen über Hightech-Erfindungen, Zukunftstechnologien und Berufe in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Molekularbiologin Jasmin Friedrich und Genetikerin Dr. Simone Bauer ließen die Jugendlichen zwischen mehreren Themen wählen. Schnell entschieden diese sich für Mobilität und Lifestyle und staunten über selbstschwebende Skateboards, die sogenannten Hoverboards, Hochgeschwindigkeitssysteme wie die Hyperloops, die bis zu 1200 km/h schnell werden könnten, und smarte Textilien. Sogar ein T-Shirt aus Milchabfällen hatten die Coaches mitgebracht, dessen Stoff kompostierbar ist. Für Faszination sorgte auch die „intelligente“ Knete, die sich flexibel an den Körper anpasst, bei einem Sturz jedoch fest wird und für Protektoren genutzt werden kann.

Die Jugendlichen entdeckten auch viele interessante Berufe: von Werkstofftechnologen, die an neuen Materialien arbeiten, bis zu Chemikerinnen, die Kosmetika, Medikamente und vieles mehr entwickeln. „Wir wollen mit unserem Angebot zeigen, wie kreativ technische Berufe sein können“, so Coach Jasmin Friedrich. Quizfragen und Videoclips lockerten die Vorträge auf. Zum Schluss durften die Jugendlichen viele der Exponate selbst ausprobieren. Besonders beliebt waren eine Gestensteuerung und das „flüssige Eisen“, das auf Magneten reagiert und sowohl in Lautsprechern als auch in der Medizin verwendet wird.

„Mit ihrer spannenden Präsentation, ihrem Fachwissen und den beeindruckenden Exponaten haben die Coaches die Schülerinnen und Schüler in ihren Bann gezogen“, so Andreas Wegner von der Agentur für Arbeit. „Das ist Berufsorientierung, die ankommt.“

Hintergrund: Coaching4Future ist ein Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Agentur für Arbeit. Die Coaches wollen Jugendliche für MINT-Berufe begeistern; jährlich erreichen sie 35 000 Kinder.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

Kommentare