Maas möchte Anlaufstelle für Flüchtlinge in Unterkochen

+
Die Friedensschule Unterkochen steht vorläufig für die kurfzristige Unterbringung ukrainischer Flüchtlinge zur Verfügung.
  • schließen

Ortschaftsrätin Claudia Maas erlebt Menschen aus Ukraine hilflos und überfordert. Wie sie helfen möchte.

Aalen-Unterkochen. Wie Ortsvorsteher Florian Stütz in der jüngsten Ortschaftsratssitzung berichtete, hat Unterkochen aktuell 29 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen. Diese seien allesamt privat untergebracht. Er sei sehr froh darüber, „weil diese Menschen hier eine sichere Bleibe gefunden haben“. Und gleichzeitig sei er erstaunt, wie sehr sich diese Menschen hier angenommen fühlen.

Die seit dem Auszug der Grundschule leerstehende Friedensschule soll laut Stütz vorläufig für die kurzfristige Unterbringung ukrainischer Flüchtlinge zur Verfügung stehen.

Ortschaftsrätin Claudia Maas (Grüne) betreut seit geraumer Zeit eine Flüchtlingsfamilie und berichtete von ihren Erfahrungen. Sie erlebe die Familie als hilflos, überfordert. Alleine schon die Busfahrt in die Stadt sei für die Mutter von fünf Kindern eine große Herausforderung. „Sie kann weder deutsch sprechen, noch deutsch lesen.“

Maas wünscht sich darum eine Anlaufstelle in Unterkochen für die am Ort untergebrachten Flüchtlinge aus der Ukraine. Maas will den Aufbau einer Anlaufstelle selbst in die Hand nehmen mit dem Ziel „Hilfe zur Selbsthilfe“. Ihr Fraktionskollege Alexander Asbrock bat die Aalener Stadtverwaltung, dafür Manpower zur Verfügung zu stellen. 

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Kommentare