Messerattacke: 27-Jährige greift junge Frau und Polizeibeamte an

+
Symbolbild

Gegen die Angreiferin werden nun mehrere Anzeigen vorgelegt. 

Aalen-Unterkochen. In einem Schnellimbiss in der Heidenheimer Straße kam es am Donnerstagabend gegen 21 Uhr zu einem Vorfall, bei dem eine 24-Jährige leicht verletzt wurde. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung. Die junge Frau hatte dort auf einen Bekannten gewartet und als dieser zusammen mit seiner 27 Jahre alten Begleiterin in der Gaststätte ankam, ging diese wohl offenbar gleich auf die jüngere Frau zu, fragte nach ihrem Namen und griff sie an. Während dem Gerangel, welches sich außerhalb des Imbisses abspielte, erkannte die 24-Jährige ein Messer in der Hand ihrer Kontrahentin. Im weiteren Verlauf wurde sie damit im Bauchbereich leicht verletzt. Die 24-Jährige flüchtete in das Restaurant und der Besitzer sperrte die Tür zu. Die 24-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo eine weitere leichte Verletzung im Schulterbereich festgestellt und behandelt werden konnte, heißt es in der Polizeimeldung.

Der Begleiter der 27-Jährigen gab der Polizei das Messer, welches er der Angreiferin zwischenzeitlich abgenommen hatte. Nach der Aufnahme des Sachverhalts brachten Beamte des Polizeireviers Aalen die 27-Jährige gegen 22.15 Uhr ebenfalls ins Krankenhaus, um dort bei ihr eine Blutentnahme durchführen zu lassen. Die rabiate Frau trat vor dem Krankenhaus mehrfach mit voller Wucht gegen die hintere rechte Fahrzeugscheibe, woraufhin sie aus dem Pkw geholt werden musste. Dabei beleidigte sie die Ordnungshüter andauernd und schlug kurz bevor sie aussteigen sollte, einer Beamtin mit der flachen Hand ins Gesicht. In der Notaufnahme schlug sie gegen mehrere PC-Bildschirme, die dadurch auf den Boden fielen. Auch den Arzt, welcher die medizinische Maßnahme durchführen sollte, trat sie gegen das Bein. Nur unter Zwang konnte bei der 27-Jährigen Blut abgenommen werden. Während des gesamten Einsatzes beleidigte die Frau alle anwesenden Personen. Gegen die 27-Jährige werden nun entsprechende Anzeigen vorgelegt.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Kommentare