Retten und Helfen klappt

  • Weitere
    schließen
+
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße:Die Rettungskräfte zeigen, dass sie trotz Corona noch voll leistungsfähig sind.
  • schließen

Wie drei Feuerwehrabteilungen und die Helferinnen und Helfer vom Roten Kreuz gleich zweimal richtig gefordert waren.

Große Feuerwehrübung in Unterkochen

Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße.
Feuerwehrübung auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße. © hag

Aalen-Unterkochen

Ein Szenario, wie man es nicht alle Tage sieht, läuft auf dem Betriebshof der Verwertungsfirma OSR Metallrecycling GmbH & Co KG in der Wöhrstraße ab: Kaum enden will die Schlange von Einsatz- und Rettungsfahrzeugen. Bis hinten zum Bahnübergang stehen die Autos, warten auf ihren speziellen Einsatz.

Das Szenario ist vielfältig, erfordert schnelles Handeln und versierten Einsatz. Es gilt, Menschen zu retten, einen Brand zu löschen und die Wasserversorgung zum Kocher hin aufzubauen. Um 19.24 Uhr hört man die ersten Einsatzsirenen, auch für die Abteilungskommandanten Michael Wagner (Abteilung Aalen) und Stephan Stütz von der Feuerwehrabteilung Unterkochen ist es eine spannende Angelegenheit, wie dieses Szenario ablaufen wird. „Endlich mal wieder richtig gemeinsam üben“, sagt ein Floriansjünger, der mit seinen Kameraden dabei ist, sich einen Einblick über das angenommene Szenario zu verschaffen. Diese Übung war schon länger geplant, die Pandemie hatte mehrere Striche durch die Rechnung gemacht.

Zwei Stellschrauben gilt es zu bearbeiten. Es hat einen Massenanfall von Verletzten gegeben nach einem Zusammenstoß. Später wird eine zweite Einsatzlage angeordnet: Brand auf einem Hallendach, Aufbau der Wasserversorgung und Löschangriff.

Die Firma OSR Metallrecyling hat zwei ausgemusterte Linienbusse vor der Verwertung als Übungsobjekte zur Verfügung gestellt. Als „dritte Kraft“ sind auch die Mannen von der Werksfeuerwehr Munskjö mit von der Partie. Das Unternehmen hat auf dem Gelände Hallen angemietet. Frank Brucker, der frühere Abteilungskommandant der Aalener Wehr, ist Einsatzleiter.

Rund 70 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Unerschrocken und zügig verläuft die Rettungskette unter den Augen von Kommandant Kai Niedziella. Zehn Personen sind im Bus eingeklemmt, acht im LKW. Mit Schere und Spreizer verschafft man sich Zugang. Der LKW liegt quer, der Bus hat normale Fahrlage, dort beginnt das Rote Kreuz mit der Erstversorgung.

Eine Rettung wie am Fließband wird präsentiert. „Menschenrettung hat bei diesem Szenario oberste Priorität“, sagt Stephan Stütz und sein Aalener Kollege Michael Wagner zeigt sich angetan von der Koordination im Gesamtablauf. An der Frontseite des Betriebsgeländes ist bei Schweißarbeiten ein großflächiger Brand ausgebrochen. Über eine Strecke von über einhundert Meter werden Schläuche zum Kocher hin ausgerollt. Ein Ballon wird gesetzt zur Aufstauung des Wassers. Mit gleich zwei Drehleitern wird der Löschangriff gestartet.

Menschenrettung hat oberste Priorität.“

Stephan Stütz, Abteilung Unterkochen

Aufgaben im Kollektiv gelöst

Nach gut einer Stunde wird es ruhiger auf dem Betriebsgelände. Im Kollektiv ist es gelungen, beide Aufgaben in ihrer Komplexität zu lösen. Auch Abteilungskommandant Kai Niedziella ist zufrieden. Jetzt können sich die Floriansjünger an der Tankstation der Aalener Löwenbrauerei ein helles Blondes gönnen.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL