Ulrich Starz verabschiedet – zwei Nachfolger gewählt

+
Ortsvorsteher Florian Stütz (r.) und OB Frederick Brütting (Zweiter v.r.) verabschieden Ulrich Starz aus dem Unterkochener Ortschaftsrat. Für Starz rückt Harry Kühn (l.) nach. Gisela Weiland (Zweite v.l.) ist zur neuen ersten Stellvertreterin des Ortsvor
  • schließen

Wer ins Unterkochener Gremium nachrückt und wer künftig den Ortsvorsteher vertritt.

Aalen-Unterkochen. Auf eigenen, persönlichen Wunsch, scheidet Ulrich Starz (CDU) aus den kommunalpolitischen Gremien aus. Nachdem ihn der Aalener Gemeinderat bereits verabschiedet hatte, ist seit Montag nun auch sein Ausscheiden aus dem Unterkochener Ortschaftsrat offiziell. In öffentlicher Sitzung gewährten die Mitglieder des Ortschaftsrats einstimmig sein Ausscheiden.

Seit 2004 gehörte Ulrich Starz dem Unterkochener Gremium an, war zuletzt erster stellvertretender Ortsvorsteher. Seit 2009 saß Ulrich Starz zudem für die CDU im Aalener Gemeinderat und wurde aufgrund seines ehrenamtlichen Engagements in der Kommunalpolitik im Jahr 2019 mit der großen Ehrenplakette der Stadt in Silber ausgezeichnet.

Unterkochens Ortsvorsteher Florian Stütz lobte Starz als „verlässlichen Partner, guten Diskutanten, dem praktikable und schnelle Lösungen immer ein Anliegen“ gewesen seien.

Für Starz ist nun Harry Kühn in den Ortschaftsrat nachgerückt. In der Sitzung am Montag wurde er einstimmig verpflichtet. Zudem wurde Gisela Weiland (CDU) mehrheitlich, mit einer Gegenstimme, zur ersten stellvertretenden Ortsvorsteherin vorgeschlagen. Die Entscheidung trifft der Aalener Gemeinderat.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare