Warum der Kutschenweg voll gesperrt wird

  • Weitere
    schließen
+
Die Baustelleneinrichtung für den Kutschenweg stand am Montag schon parat.

Die Sperrung für Autofahrer dauert voraussichtlich bis zum 10. September.

Aalen-Unterkochen. An diesem Montag haben die Vorbereitungen begonnen für die Tiefbauarbeiten im Unterkochener Kutschenweg. Im Auftrag der Stadtwerke werden hier die Wasser-, Gas- sowie Stromleitungen erneuert.

Wie die Aalener Stadtverwaltung mitteilt, muss deswegen der Kutschenweg nach der Einmündung Waldhäuserstraße bis zur Einmündung Schulstraße in drei Abschnitten voll gesperrt werden. "Während der Baumaßnahme ist für die Fußgänger eine Gehwegseite immer begehbar", heißt es. Radfahrer müssen im gesperrten Bereich absteigen und den Gehweg benutzen. Während der Sperrung zwischen Waldhäuserstraße und Roßbrunnenweg wird die Einbahnstraßenregelung im Roßbrunnenweg aufgehoben. Anlieger können diesen dann über den Otto-Rieger-Platz anfahren.

Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Freitag, 10. September. Entsprechende Umleitungen für die Verkehrsteilnehmer sind ausgeschildert.

Zurück zur Übersicht: Unterkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL