Unterkochens Ortsvorsteher Florian Stütz tritt zurück

+
Florian Stütz
  • schließen

So begründet er seinen Schritt.

Aalen-Unterkochen. Der Unterkochener Ortsvorsteher Florian Stütz ist am Dienstag zurückgetreten. "Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, meine kommunalpolitischen Ämter niederzulegen", schreibt er in einer Pressemitteilung. "Die Aufgaben für unseren Ortsteil Unterkochen sind sehr vielfältig, aber erfordern mehr Zeit, als es mir meine berufliche Selbständigkeit gestattet." Er führt in Unterkochen ein kleines Hotel und einen Landschaftspflegebetrieb.

Nach acht Jahren kommunalpolitischen Engagements habe er Oberbürgermeister Frederick Brütting und die Mitglieder des Ortschaftsrates am Dienstag über diesen Schritt informiert und um ein Ausscheiden zum frühestmöglichen Zeitpunkt gebeten.

Da er auch als Mitglied des Ortschaftsrats ausscheiden möchte, muss für ihn nun jemand von der Liste der Freien Wähler nachrücken. Das muss der Ortschaftsrat zunächst bestätigen und dann eine neue Ortsvorsteherin oder einen neuen Ortsvorsteher aus seinen Reihen wählen. Diese Wahl widerum muss der Aalener Gemeinderat bestätigen. Stütz ist seit acht Jahren Ortschaftsrat und seit Mai 2021 Ortsvorsteher. Zuvor war seine Vorgängerin Heidi Matzik auf eigenen Wunsch zurückgetreten.

"Ich bedanke mich bei Oberbürgermeister Brütting und allen städtischen Ämtern sowie bei den Mitgliedern des Ortschaftsrates Unterkochen und bei meinen Mitarbeiterinnen im Unterkochener Rathaus für die gute Zusammenarbeit und wünsche der Stadt Aalen und dem Ortsteil Unterkochen für die Zukunft gutes Gedeihen und alles Gute", schließt Stütz seine Pressemitteilung.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare