Vielstimmiges Lob zum 150. Geburtstag

+
Der Chor und die Musiker beim kroatischen Marienlob in St. Michael. Foto: -afn-
  • schließen

150 Jahre katholische Kirche in Aalen: Zahlreiche Gäste aus aller Welt bereichern die Feierlichkeiten.

Aalen. Einen vielstimmigen Gottesdienst hat die Gemeinde, Freunde und Bekannte zum 150. Geburtstag der katholischen Kirche Aalen gefeiert. Pfarrer Dominique hatte in Salvator Freunde aus seiner afrikanischen Heimat mitgebracht, die mit ihrer pompösen Combo den Gottesdienst mitprägten. Anschließend sorgte Viktor mit seinem Kochteam im vollbesetzten Salvatorheim für ein indisches Mittagessen.

Zur Kaffeetafel begrüßte Alexander Spiller, Vorsitzende des Ausschusses Mission, Entwicklung, Frieden, die von Viktors Frau geleitete tamilische Tanzgruppe, die in ihren exotischen Gewändern mit viel Anmut einen Hauch fernöstliche Kultur vermittelte.

Und dann am Sonntagabend folgte als Höhepunkt ein mitreißendes Marienlob der Aalener kroatischen Gemeinde in St. Michael, das viele Gäste mitfeierten. Eindrucksvoll war schon der feierliche Einzug von Chor und Musikern in bunten kroatischen Trachten hinter einem geschmückten Vortragekreuz.

Im Mittelpunkt stand aber das mehrstimmige Marienlob, wie es sich über viele Generationen erhalten hat, aber auch heute in neuen Versionen gepflegt wird. Unter Leitung von Marta Bogdanovic zog das Lob die Zuhörenden in den Bann, zumal Bogdanovic auch als Autorin und Organistin anerkannt ist. Als Solistinnen fügten sich Dunja Grubina (Violine) und Vanessa Adelfio einfühlsam in das Lob für die „Königin der Kroaten“ ein. Die Chorleiterin verstand es, das Plenum im Saal mit ein paar Passagen auf kroatisch zum Mitsingen zu animieren, ehe die Marienhymne der Kroaten erklang.

In seinem umfassenden Dank dankte Vilim Koretic allen Mitwirkenden für das erhebende Marienlob, das gewissermaßen auch für ihn als Dankerweis zu gelten hatte, ist er doch exakt 25 Jahre beliebter und angesehener Pfarrer der Kroaten in und um Aalen. ⋌Erwin Hafner

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare