Vom NS-Blockwart bis zur kleinen Lisa

  • Weitere
    schließen
+
Lustiger Kappenabend mit den Nachbarn anno dazumal in der Aalener Eisenbahnstraße.

Zum Tag der Nachbarn am 28. Mai - knapp 100 Jahre Nachbarschaft

Aalen. Da sitzt mitten im „Dritten Reich“ der NS-Blockwart im SA-Braunhemd und blank geputzten Rohrstiefeln in unserer Küche. Er ist vom Nachbarhaus, wie oft, einen Sprung rübergekommen. Zu einem Krug Most, der bei den meisten Eisenbahner-Familien im gewölbten Keller gelagert war. Der Wein des kleinen Mannes, sagte man. Dann wurde politisiert. Meine resolute Mutter wetterte unbefangen über das ihr verhasste Hitler-Regime.

Der für den Hirschbach zuständige und ein paar Häuser weiter von uns wohnende NS-Zellenleiter war stolz auf seine „am besten beflaggte Straße der Stadt“. Deshalb riet unser NS-Nachbar meinem Vater: „Wenn du schon nicht Parteimitglied bist, dann hänge wenigstens auch eine Fahne raus“. Und setzte selbst vor beiden Häusern je einen Fahnenmasten mit Aufziehvorrichtung. Widerwillig waren die Eltern einverstanden.

Was nach Kriegsende mit der Fahne geschah? Die Mutter färbte und schneiderte aus dem vergilbten „Nazi-Fetzen“, eine Ärmelschürze. Doch hinten schimmerte immer noch das Hakenkreuz durch den Stoff – direkt über dem Po.

Ja, die gute Nachbarschaft bewährte sich fast hundert Jahre lang – in schlechten und guten Zeiten. Bei Festen wie Konfirmation und Weißer Sonntag half man sich mit Möbeln und in der Küche aus. Und an Fasnacht kam man zu einem fidelen Kappenabend zusammen. Im Krieg bangte man gemeinsam um das Schicksal der Söhne und Brüder an der Front.

Mittlerweile sind aus beiden Familien alle verstorben. Das Nachbarhaus wurde verkauft. Ein junges Ehepaar ist eingezogen. Und was taten die beiden als Erstes? Sie kamen mir, dem allein lebenden Witwer herüber, stellten sich freundlich als neue Nachbarn vor. Wann immer ich Hilfe brauche, stehen sie bereit – egal im Garten oder Haus, sogar für den Computer. Und für die kleine Lisa bin ich längst der Nachbarsopa. Da sage noch einer etwas gegen die jungen Leute von heute! -afn

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL