Vorarbeiten fürs neue Hirschbach-Kombibad

Ein Flug über das ehemalige Hirschbachbad.

Während es im Wasseralfinger Spieselbad an diesem Donnerstag losgehen soll mit der Freibadsaison, wird am zweiten großen Aalener Bad derzeit gebuddelt und planiert. Der Aalener Gemeinderat hat im März den Baubeschluss zum neuen Kombibad gefasst: 44,4 Millionen Euro sollen bis 2024 im Hirschbach investiert.Das rund 125 Meter lange und bis zu 40 Meter tiefe Gebäude, das sich entlang des Südhangs des Hirschbachtals schmiegt, teilweise darin verschwindet und das Tal naturbelassen freihält, soll verschiedene Becken für Schwimmer, sonstige Wassersportler, Familien und den Schulsport beherbergen. Im Außenbereich werden weitere Becken, darunter ein 50-Meter-Schwimmbecken, gebaut. So soll es fertig einmal aussehen. Foto: Oliver Giers

Hirschbachbad, Aalen

Rubriklistenbild: © opo

WEITERE ARTIKEL

Kommentare