Wanderer nach Suche tot gefunden

  • Weitere
    schließen

78-jähriger Mann stürzt am Scheuelberg in steilem Gelände ab und stirbt an Ort und Stelle.

Heubach. Die Gmünder Bergwacht war am Mittwoch gleich zweimal gefordert. Bei einem der beiden Einsätze wurde ein Wanderer tot aufgefunden.

Gegen 19.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte von der Integrierten Regionalleitstelle Ostalb zu einem Einsatz im Waldgebiet Scheuelberg alarmiert. Nach Eintreffen der Rettungskräfte musste ein Notarzt den Tod des Mannes feststellen.

Zusammen mit seiner Frau und einer Bekannten war der 78-Jährige am Mittwoch gegen 14.30 Uhr im Waldgebiet Scheuelberg zum Wandern unterwegs. Dort trennten sich die beiden Frauen und der Mann, da er laut Angaben der Polizei einen anderen Weg nehmen wollte. Nachdem er nicht am vereinbarten Treffpunkt erschien, wurde gegen 17.30 Uhr die Polizei verständigt.

Die Suche ergab, dass der Mann gut 40 Meter über teilweise senkrechtes und sehr steiles Waldgelände abgestürzt war, teilt die Bergwacht mit. Nachdem die Polizei ihre bei solchen Unfällen routinemäßigen Untersuchungen beendet hatte, brachten die insgesamt 15 Bergretter den Verstorbenen mit einer Gebirgstrage auf den "Küchenschellenweg", wo er nach gut dreistündiger Rettungsaktion einem Bestatter übergeben wurde.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL