21 Azubis beginnen Ausbildung bei Alfing Kessler

  • Weitere
    schließen

Die Maschinenfabrik bildet jetzt auch Werkzeugmechaniker sowie Verfahrensmechaniker aus

Aalen. Bei der Maschinenfabrik ALFING Kessler hat zum 3. September das neue Ausbildungsjahr begonnen – dieses Mal mit 21 neuen Gesichtern, die beim Wasseralfinger Kurbelwellen-Spezialisten den Grundstein für ihre berufliche Zukunft legen. Am Montag begrüßten der Leiter des Personalwesens Rolf Abt sowie der Vorsitzende des Betriebsrats Oliver Hirsch die angehenden Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker und Verfahrensmechaniker sowie Mechatroniker im Namen der Geschäftsführung und der Belegschaft und hießen sie zu ihrer Ausbildungszeit herzlich willkommen.

Die neuen Auszubildenden überzeugten im Bewerbungsverfahren mit ihrer hohen Individualität und einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Wunschberuf sowie durch schulische Leistungen, technisches Verständnis und ihre Freude am Umgang mit Menschen.

Die Maschinenfabrik ALFING Kessler bildet unter dem Motto "Qualität ist kein Zufall" ihr Fachpersonal seit vielen Jahren selbst aus. Die Qualifikation der Nachwuchskräfte wird aus eigener Hand gewährleistet. Neben einer fundierten Fachausbildung in Theorie und Praxis betreut Alfing Kessler die Auszubildende ganzheitlich. Die Absolventen werden in allgemeinbildenden Schulen in die Arbeitswelt eingeführt und durch den produktionsnahen Einsatz sowie durch sozialpädagogische Aktivitäten auf ihrem Weg zu selbstbewussten und selbstständigen Persönlichkeiten begleitet.

Die Maschinenfabrik ALFING Kessler zählt zu den größten Arbeitgebern der Region. Für das Jahr 2019 können sich Nachwuchskräfte ab sofort online bewerben.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL