Hokuspokus um Kitaplätze

+
Der Bau des neuen Gemeindezentrums bei der Magdalenenkirche schreitet voran. Im September bereits soll hier die neue Kita eröffnet werden.
  • schließen

Krippe im Wasseralfinger Rathaus erhält den Namen „Fidibus“ und wird künftig Außenstelle der Kita „Hokuspokus“. Auslöser für eine Rochade.

Aalen-Wasseralfingen

Mit der Inbetriebnahme der evangelischen Kita an der Magdalenenkirche im September 2022 beginnt eine Rochade in der Wasseralfinger Kinderbetreuungslandschaft. Wie diese aussieht, stellte Wasseralfingens Ortsvorsteherin Andrea Hatam in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats vor:

1 Krippe im Rathaus: Die Trägerschaft der Krippengruppe im Wasseralfinger Rathaus wird von der evangelischen Kirchengemeinde Wasseralfingen-Hüttlingen übergehen in die Trägerschaft der Stadt Aalen. Hintergrund: Die evangelische Kirchengemeinde hatte die umgebauten Räumlichkeiten im Rathaus lediglich für eine Interimszeit angemietet, bis die Kita im neuen Gemeindezentrum an der Magdalenenkirche ihren Betrieb aufnimmt.

2 Außenstelle „Fidibus“: Die Krippe für Kinder unter drei Jahren im Wasseralfinger Rathaus bleibt bestehen und wird mit zehn Krippenplätzen ab 1. September 2022 als eine Außengruppe der städtischen Kita „Hokuspokus“ in der Wasseralfinger Schloßstraße 26 geführt, die dann vier Gruppen haben wird. Die Außenstelle der Kita Hokuspokus, also die Krippe im Rathaus Wasseralfingen, soll dann nach einem Vorschlag der Aalener Stadtverwaltung den Namen „Fidibus“ erhalten, in Anlehnung an „Hokuspokus“.

3 Änderung der Betreuungszeiten der Kita „Hokuspokus“ : Die Krippengruppe in der Stamm-Kita an der Schloßstraße wird in eine Gruppe für Kinder ab zwei Jahren bis Schuleintritt umgewandelt, mit verlängerten Öffnungszeiten von 7 bis 14 Uhr. Im Gegenzug plant die Stadt Aalen, die Öffnungszeiten der Ganztagsgruppe in der Kita Hokuspokus „bedarfsgerecht“ von 17 auf 16 Uhr zu verkürzen. Angesichts dieser Reduzierung kritisierten sowohl Sigrun Huber-Ronecker als auch Albrecht Jenner (SPD): „Da wird es sicher Probleme geben. Denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss mit verlässlichen Öffnungszeiten gewährleistet sein.“

4 In den Kita-Neubau an der Magdalenenkirche ziehen im Herbst dieses Jahres zwei Gruppen der Kita „Regenbogen“ an der Bismarckstraße sowie die seitherige Krippengruppe, die unter kirchlicher Trägerschaft als Interimslösung im Rathaus untergebracht war.

5 Schließung der Kita „Regenbogen“ in der Bismarckstraße: Sobald die Kita an der Magdalenenkirche in Betrieb ist, wird die Kita „Regenbogen“ geschlossen. Vor einem dreiviertel Jahr war bekannt geworden, dass das Gebäude an die Aalener Wohnungsbau verkauft wurde. „Mittelfristig soll es abgerissen werden“, sagte der damalige städtische Pressesprecher.

6 Kita an der Braunenbergschule: Um den Bedarf zu decken, wurde die Gruppenzahl der Braunenberg-Kita erhöht. Mitte Januar dieses Jahres war symbolischer Spatenstich für den Neubau einer Kita an der Braunenbergschule. Im Jahr 2024 sollen hier laut Stadtverwaltung sechs Gruppen in Betrieb gehen.

7 An die integrative Kita „Tausendfüßler“ der Lebenshilfe in der Karl-Kopp-Straße 2 wird derzeit eine Krippengruppe angebaut, sie soll im Herbst 2022 in Betrieb gehen.

Die Ortschaftsräte folgten einstimmig diesen Vorschlägen der Aalener Stadtverwaltung.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

Kommentare