„Löschangriff“ vor Publikum

+
„Wasser marsch“ hieß es am Mittwochabend bei der Hauptübung der Feuerwehrabteilung Wasseralfingen-Hofen. Geübt wurde am Feuerwehrgebäude in Wasseralfingen.
  • schließen

Die Floriansjünger aus Wasseralfingen und Hofen zeigten der Bevölkerung am Mittwochabend, auf was es bei einem Einsatz ankommt. Abteilungskommandant Stefan Maier moderierte.

Aalen-Wasseralfingen

So viele Interessierte gab es bei einer Hauptübung wohl selten. „Eine Hauptübung einmal ganz anders“, sagt Stefan Maier. Er ist Abteilungskommandant der Abteilung Wasseralfingen-Hofen. Aber was ist anders? „Wir üben diesmal an keinem speziellen Brandobjekt irgendwo draußen, sondern an und bei der Wache“, erläuterte er eingangs. Das Publikum ist hautnah involviert.

Es geht um die W-Fragen bei der Alarmierung. Wo ist der Brandort? Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Warten auf Rückfragen. Armin Abele zeigt live, wie das funktioniert mit dem Notruf an die 112.

Um 19.10 Uhr am Mittwochabend geht dann der Alarm an die 47 Floriansjünger aus Wasseralfingen und Hofen raus. Die kommen mit dem Auto, mit dem Rädle oder zu Fuß. Flugs geht’s in den Umkleideraum, alles im Eilschritt.

Ein kompletter Löschzug kommt zum Einsatz: zwei Löschfahrzeuge, ein HLF-10 und das Katastrophen-Löschfahrzeug. Vor der Rettungswache wird ein kleiner Brand simuliert, den Armin Abele, der sich freiwillig gemeldet hat, mit der Kübelspritze löscht.

Dicker Rauch

Dann kommt der nächste Teil: Angenommen wird ein Brand im Bürogebäude neben der Wache. Dicker Rauch quillt aus dem Gebäude. Drei Verletzte müssen geborgen werden. Die Drehleiter wird ausgefahren. Von der hinteren Seite des Gebäudes aus erfolgt der Löschangriff.

„Einmal das ganze Prozedere eines Einsatzes zu erleben ist uns wichtig“, sagt der Abteilungskommandant. Die Übungsteile sitzen, es läuft zügig, jede Hand weiß, was die andere tut.

Nach der erfolgreichen Übung wird gemeinsam gevespert. Gegen einen freiwilligen Obolus sind auch die Zuschauer zum Grill-Event eingeladen.

Stefan Maier versäumt es am Ende nicht, auf die aktuelle Werbekampagne der Abteilung Wasseralfingen-Hofen hinzuweisen. Sein Motto: „Flagge zeigen für die Wehr!“

Ein großes Publikum verfolgte die öffentliche Hauptübung der Floriansjünger.
Die Drehleiter wird ausgefahren, weil drei Verletzt im Gebäude gerettet werden müssen.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare