Mann legt seinen toten Hund an Hotel ab

+
Symbolbild

Der 39-Jährige beschäftigte am Dienstagabend mehrfach die Polizei. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen. Zudem soll geklärt werden, ob der Hund gewaltsam zu Tode kam.

Aalen-Wasseralfingen. Ein 39-Jähriger ist am Dienstagabend gegen 19 Uhr von Beamten des Aalener Polizeireviers über Nacht in Gewahrsam genommen worden, nachdem es zu mehreren Vorfällen gekommen war. Der Mann wurde laut Polizei zuvor alkoholisiert bei einem Einkaufsmarkt in Fachsenfeld gemeldet, wo er wohl mit quietschenden Reifen umherfuhr. In der Folge hatte er sich mehrfach unter falschem Namen bei der Polizei gemeldet, die Notrufsachbearbeiterin beleidigt und erfundene Sachverhalte mitgeteilt.

Der 39-Jährige tauchte dann noch an einem Hotel in der Bodenbachstraße in Treppach auf, wo er Gegenstände beschädigte und seinen toten Hund ablegte. Gegenüber den eintreffenden Polizisten verhielt sich der Mann ebenfalls beleidigend und verweigerte jegliche Kooperation. Den Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen, mitunter wegen des Missbrauchs von Notrufen, Beleidigung und Sachbeschädigung. Zudem soll geklärt werden, ob der Hund gewaltsam zu Tode kam, was eine tierschutzrechtliche Anzeige zur Folge hätte.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

Kommentare