Schlendernd auf Schatzsuche

  • Weitere
    schließen

Viele Schnäppchenjäger fanden sich am Samstag auf Wasseralfingens Stefansplatz ein. Die Veranstalter waren zufrieden.

Aalen-Wasseralfingen

Aufgebaut haben sie bei strömendem Regen, doch die Mühen lohnten sich dann doch für die rund 60 Händler, die ihr Angebot beim Floh- und Trödelmarkt auf dem Stefansplatz anpriesen. Denn mit der Besserung des Wetters schlenderten dann auch immer Kauflustige und Neugierige durch den Markt.

Trotz Coronabedingungen trauten sich viele Menschen auf den Flohmarkt, fast alle mit Maske. An rund 60 Ständen bot sich ihnen ein breit gefächertes Angebot. Kleidung, Schuhe, Pflanzen, Schnitzereien, gebrauchtes Werkzeug, gebrauchte Elektrogeräte, Bücher, CDs und Schallplatten, Antiquitäten und Münzen, Musikinstrumente, Haushaltswaren und Geschirr, Schmuck und vieles mehr wurde von Hobbyhändlern und professionellen Anbietern angeboten.

Der eine oder andere schien auch seinen Haushalt ausgemistet zu haben. Hochwertiges Porzellan, Briefmarken und natürlich Schutzmasken im Großpack zum Sonderpreis konnte man erstehen. Und Besucher zeigten überall großes Interesse.

Organisiert haben den Markt die Brüder Marcus und Sven Enkler aus dem Raum Dinkelsbühl. "Wir sind zum ersten Mal hier und bis jetzt sehr zufrieden – bis auf den Regen beim Aufbau", sagt Marcus Enkler. Da seien die Händler, die ihre Stände unter dem Dach des Stefansplatzes hätten, doch etwas bevorteilt. Die Leute seien noch vorsichtig beim Besuch solcher Veranstaltungen, zudem sei das Schlendern mit Maske auch nicht so bequem. "Es ist einer unserer ersten Märkte nach Corona", ergänzt er. Die beiden organisieren solche Märkte im Umkreis von rund 200 Kilometer professionell, manchmal zehn an einem Wochenende.

Manche Besucher schlendern mehr oder weniger ziellos durch die Stände, andere steuern bewusst auf die Werkzeuge zu. "Ich schau mich gerne auf solchen Märkten um, und suche Schnäppchen", erklärt Klaus Werner aus Aalen. Eine Familie aus Hüttlingen sucht nach Spielzeug und einen Kinderwagen. Andere lassen sich bei einer Pause Leckeres vom Grill schmecken. Und dann geht die Schnäppchensuche weiter.

Jürgen Eschenhorn

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL