SHW-Bergkapelle spendet 3000 Euro für Herzenssache

+
Der Verein Herzenssache hatte zur Hochwasserkatastrophenhilfe für Kinder, Jugendlichen und ihren Familien aufgerufen. Die SHW-Bergkapelle spendet 3000 Euro.

Das sommerliche Platzkonzert am Stefansplatz mit 300 Zuhörerinnen und Zuhörern war ein voller Erfolg.

Aalen-Wasseralfingen. Dass die SHW-Bergkapelle aus Wasseralfingen nicht nur musikalisch ziemlich viel drauf hat, sondern ihre Musik auch immer wieder einem guten Zweck zur Verfügung stellt, bewiesen rund 65 Musikerinnen und Musiker am letzten Schultag in Wasseralfingen.

Erster öffentlicher Auftritt

„Es ist das erste Mal, dass wir seit der Corona-Pandemie öffentlich auftreten konnten und wir haben uns gefreut, dieses Konzert gleich der guten Sache zu widmen,“ so Vorsitzender Eugen Krämer. Weiter führte er aus, welche Schäden die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen angerichtet hat. Viele Einrichtungen, die Kindern und Jugendlichen Ferien-, Lern- und Nachhilfeangebote ermöglichen, sind betroffen und können nur unter sehr erschwerten Bedingungen ihre so wichtige Aufgaben wahrnehmen. Deshalb habe sich die SHW-Bergkapelle entschieden, die gesammelten Gelder der SWR-„Herzenssache“ zu spenden.

Große Spendenfreude

Das Platzkonzert der Bergkapelle war somit in vielerlei Hinsicht ein großer Erfolg. Musikalisch konnten die Musikerinnen und Musiker der SHW Bergkapelle beweisen, dass sie wieder in gewohnter Qualität auftreten können und die rund 300 begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer bewiesen ihre große Spendenfreude. So kamen rund 2400 Euro direkt am Konzertabend zusammen und weitere 300 Euro im Nachgang.

Bergkapelle rundet auf

Eugen Krämer dazu: „Wir sind begeistert über die große Spendensumme und wie versprochen rundet die SHW-Bergkapelle das Ergebnis aus der Vereinskasse auf. So können 3000 Euro an die Herzenssache gehen und hoffentlich Gutes bewirken.“

Einen Überblick über die Projekte gibt’s unter www.herzenssache.de.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare