Süßes aus Amerika bald in Wasseralfingen zu kaufen

+
Simon Schildhorn plant in Wasseralfingen einen Laden für amerikanische Süßwaren.
  • schließen

In der Katharinenstraße soll es Ende Oktober einen Laden mit Süßigkeiten und anderen amerikanischen Lebensmitteln geben. Im Netz kommt die Neueröffnung des „Simon’s US Deli“ bereits gut an.

Aalen-Wasseralfingen. Ruffles, Twinkies, Lucky Charms, Poptarts - alles Süßigkeiten aus den USA, die es bald in der Katharinenstraße 2 in Wasseralfingen geben wird. Ende Oktober will Simon Schildhorn einen Laden mit Süßwaren und anderen amerikanischen Lebensmitteln eröffnen: Das „Simon’s US Deli“. Ob das gut ankommt? Da war sich der 34-jährige Abtsgmünder anfangs selbst nicht ganz sicher. Doch die vielen positiven Reaktionen auf seine Ankündigung bei Facebook zeigen: Das Interesse ist groß. Die ersten Anfragen nach bestimmten Artikeln trudeln schon ein. Anregungen nehme er gerne entgegen. So könne er sein Sortiment nach den Wünschen der Kunden bestücken.

Süßigkeiten, Getränke und Kaffee

Im Sortiment gibt’s noch Spielraum. „Es wird ein Grundsortiment geben, aber der Rest wird sich im Laufe der Zeit ergeben, abhängig von der Kundennachfrage“, sagt er. Sein Plan: Süßigkeiten, Getränke und Kaffeesorten - alles amerikanische Produkte, die man in herkömmlichen Supermärkten nicht oder nur selten bekommt.

Warum der Inhaber einer Abtsgmünder Reinigungsfirma nun ausgerechnet Produkte aus Amerika verkaufen will, habe keinen persönlichen Grund. Er ist kein Amerikaner - lediglich Geschäftsmann. „Ich habe den Markt beobachtet und gesehen, dass es in anderen Städten gut funktioniert“, sagt Schildhorn. In der Gegend gebe es nichts Vergleichbares. Die Neueröffnung sei einfach aus einer Idee heraus entstanden, die er nun umsetzen will. Ob der Laden den gewünschten Erfolg verspricht, werde sich zeigen.

Geplant ist die Eröffnung Ende Oktober. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Noch sind die Renovierungsarbeiten in den Räumen eines ehemaligen Texilgeschäfts nicht vollständig abgeschlossen.

Simon Schildhorn plant in Wasseralfingen einen Laden für amerikanische Süßwaren.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare