Vielfalt des Dialekts

+
„Freile, Franz...“ begeisterte die zahlreichen Gäste beim Wasseralfinger Schloss mit viel Musik und Dialekt. Foto: privat

Open Air mit „Freile, Franz...“ im Wasseralfinger Schloss.

Aalen-Wasseralfingen. Schwäbisches vom Feinsten und mehr boten die drei Schwaben Peter Wiedmann, Martin Knödler, Andreas Stangl und die charmante Sängerin Sonja Lietzenmayer aus Niederbayern mit „Freile, Franz...“ einem erwartungsvollen Publikum, das trotz schwarz drohendem Himmel so zahlreich in den Innenhof des Wasseralfinger Schlosses geströmt war, dass eilig noch Sitzgelegenheiten herbeigeschafft werden mussten.

Zu hören waren nicht nur schwäbische und bayerische Lieder und Sketche aus eigener Feder, sondern auch Kompositionen anderer Musiker (von Wolfgang Ambros bis Wolle Kriwanek). Die vier Vollblutmusiker überraschten nicht nur durch ihre Dialektvielfalt, sondern überzeugten auch durch ihre Musikalität und ihre Leidenschaft für die Musik - die vielen mitgebrachten Instrumente erzählten davon in den verschiedensten Tönen und Klangfarben.

So erlebte das restlos begeisterte Publikum ein abwechslungsreiches Konzert, bevor es leise summend auf den Heimweg ging.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Kommentare