Vorbereitungen für Industriepfad laufen

Der Bund für Heimatpflege Wasseralfingen erweitert seinen Vorstand.

Aalen-Wasseralfingen. Nachdem die Jahreshauptversammlung des Bundes für Heimatpflege Wasseralfingen coronabedingt hatte mehrfach abgesagt werden müssen, wurde diese nun im Gasthof „Goldener Stern“ abgehalten. Die Berichte machten deutlich, was in den vergangenen Jahren in unterschiedlicher Weise geleistet wurde.

Joachim Wagenblast hat in den vier Jahren der Bevölkerung trotz Corona mit zahlreichen, hochwertigen Ausstellungen Kunst nahegebracht. Durch den Erwerb von Kunstgegenständen wurden Erinnerungen an Wasseralfinger Künstler und Geschichte gesichert, beispielsweise eine Madonna aus dem Nachlass von Dekan Beck, einige Werke von Walter Hafner, ein schöner Hüttenwerksofen, drei seltene Kunstgussplatten, Skizzen von Hermann Plock und Erinnerungsstücke zur Geschichte des Bundes Neudeutschland auf der Marienburg in Niederalfingen, wo auch Sieger Köder wirkte.

Recherchen für Aalener Stolpersteininitiative

Der Arbeitskreis Geschichte beschäftigte sich mit der Vorbereitung eines Industriepfades und beteiligte sich bei der Aalener Stolpersteininitiative mit Recherchen zu vier bereits verlegten Stolpersteinen und einer geplanten Stolperschwelle zum KZ-Außenlager Wiesendorf. Erik Hofman hat zahlreiche Artikel zur Wasseralfinger Geschichte im Wasseralfinger Anzeiger verfasst, deren Veröffentlichung als Buch geplant ist. Der erstrebte Erhalt des SHW-Nachlasses hat zur Gründung des Vereins Eisenfreunde 1365 beigetragen, der auch mit großem Einsatz von Andrea Hatam und Christa Hartmann durch den Bund für Heimatpflege unterstützt wird.

Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit war das Sieger-Köder-Atelier, bei der Burkhard Michalsky zahlreiche Stunden Eigenleistung erbracht hat. Der Kassenbericht erfolgte durch Andrea Hatam. Kassenprüfer Josef Hegele bescheinigte eine ordnungsgemäße Buchführung.

Als Vorstand wurden bestätigt: Burkhard Michalsky (Vorsitzender), Christa Hartmann (stellvertretende Vorsitzende), Andrea Hatam (Kasse) und Klaudius Frank (Schriftführer). In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Albrecht Jenner, Barbara Schempp, Alfred Neukamm, Erik Hofmann, Michael Vetter und Joachim Wagenblast (Kunstkurator). Neu in dieses Gremium kamen Karin Vrana, Gertrud Ernecker, Claudia Köditz-Habermann, Birgit Simon und Karl-Heinz Kocka. Als Kassenprüfer wurden Hubert Baier und Rudolf Ernecker bestellt.

Zukunftsplanung: Vorstandsgremium erweitert

Das Vorstandsgremium wurde vergrößert, um einen Generationswechsel in der Führung mittelfristig vorzubereiten.

Zurück zur Übersicht: Wasseralfingen

Kommentare