Wenn sich alles um die Liebe dreht ...

+
Die Mitglieder der SHW Bergkapelle holen am 15. Mai das ausgefallene Dreikönigskonzert nach.

SHW Bergkapelle meldet sich auf der Konzertbühne zurück – Konzert am Sonntag, 15. Mai, in der Stadthalle Aalen

Aalen. Das letzte Dreikönigskonzert liegt jetzt schon über zwei Jahre zurück. In den Pandemiezeiten planten die Verantwortlichen des sinfonischen Blasorchesters immer wieder ein Konzert in verschiedenen Formaten, das aber durch aktuelle Ereignisse und Vorschriften auch immer wieder abgesagt werden musste. Jetzt endlich können die Musikerinnen und Musiker wieder auf die Konzertbühne zurückkehren und das eigentlich für den 6. Januar geplante Konzertprogramm nun am  Sonntag, 15. Mai, in der Stadthalle Aalen zur Aufführung bringen.

Konzert rund um die Liebe und eine Premiere

Dirigent Günter Martin Korst hat mit seinen beiden Orchestern unter dem Motto „All we need is love“ ein Programm rund um die Liebe einstudiert. So präsentiert die Bergkapelle „Einzug der Gäste – aus der Oper Tannhäuser“ von Richard Wagner. Auch im ersten Programmteil kommt die viersätzige Konzertsuite „Deliverance“ des Schweizer Komponisten Etienne Crausaz zur Aufführung. In den vier Sätzen erfährt das musikalische Grundthema nach und nach eine Befreiung (Deliverance) von einer in Moll geprägten Sicilienne hin zu einem fröhlichen Finale mit optimistischen Klängen in Dur. Ein Sinnbild für die Situation aller kulturtreibenden Vereinen in den letzten zwei Jahren der Pandemie.

Eine Premiere erlebt das Publikum mit der Zusammenarbeit der SHW Bergkapelle mit einer Sängerin. Für dieses besondere Konzert hat sich das Orchester die Nürnberger Sopranistin Silke Schrape eingeladen. Die ehemalige Stipendiatin der Richard-Wagner-Gesellschaft ist mittlerweile eine renommierte Sopranistin im In- und Ausland und als Stimmbildnerin für den berühmten Windsbacher Knabenchor tätig. Gemeinsam mit wechselnden Besetzungen der Bergkapelle wird sie zwei Mozart-Arien aus den Opern „Die Zauberflöte“ und „Le Nozze di Figaro“ und die Gershwin-Klassiker „Embraceable You“ und „‘s Wonderful“ aufführen. Im zweiten Konzertteil wird man Silke Schrape dann noch einmal mit einem Salonorchester mit den weltbekannten Hollaender-Chansons „Ich weiß nicht zu wem ich gehöre“ und „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ hören. Diese verschiedenen Musikstile und die wandelbaren Besetzungen innerhalb der Bergkapelle lassen sicher aufhören und das Konzert zu einem besonderen Erlebnis werden.

Endlich auch wieder die Jugend hören

Unter der traurigen, pandemiebedingten Absage der Kanadareise und den sehr schwierigen Zeiten während des Lockdowns hat das Jugendorchester leider sehr gelitten. „Wir haben viele der älteren Musikerinnen und Musiker während des Lockdowns – auch altersbedingt – verloren, ohne unsere sonst gewohnten Nachwuchswerbung machen zu können. Da ging zwei Jahre fast nichts“, erklärt der Vorsitzende Eugen Krämer. Und trotzdem präsentiert die Bergkapelle ein neues, wenn auch sehr viel jüngeres Jugendorchester. Für viele der jugendlichen Musikerinnen und Musiker wird das Konzert zum ersten großen Auftritt. Sie präsentieren mit der afrikanischen Rhapsodie „Serengeti“ und dem neuseeländischen Seashanty „Wellerman“ ein buntes Programm, eher die „Großen“ wieder mit der „Merry Music“ und den „Songs from the States“ auch ihre unterhaltende Seite zeigen.

Rundum wird das Konzert ein Aufbruch in hoffentlich wieder bessere Zeiten für die musikalische Arbeit der SHW Bergkapelle und bietet ein abwechslungsreiches und stilistisch vielfältiges Programm, das für jeden etwas bereithält.

„All we need is love – Ein Konzert im Wonnemonat Mai“ als Ersatzkonzert für das DKK 2022:  Sonntag, 15. Mai 2022, 15.00 Uhr, Stadthalle Aalen – es gelten die zurzeit gültigen Coronaregeln. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare