Neues vom Spion

Wer rüttelt da?

  • Weitere
    schließen

+++ Bauzaun +++ Hungriger Gemeinderat +++ angeregte Unterhaltung im Kreistag +++

Nun weiß ja nicht nur der Spion, dass der noch amtierende Aalener Oberbürgermeister Thilo Rentschler den Ruf hat, alles am liebsten selber machen zu wollen. Und weil es gerade – pandemiebedingt – nicht ganz so viele Termine gibt, hat er sich wohl am vergangenen Sonntag schnell mal selber einen gemacht. Mit dem Fahrrad wurde er im Freizeitlook auf dem Stadtoval gesichtet. Dort soll er geschaut haben, ob der Bauzaun am Kubaa immer noch steht. Der stört den OB, weil das so nach Lockdown aussieht, soll er in diesem Zusammenhang gesagt haben. Ob er allerdings dann den Zaun selber weggeräumt hat, ist dem Spion nicht überliefert worden. Könnte aber ja gut sein, weil er ja wie gesagt, den Ruf hat ...

Gemeinderäte sind nicht zu beneiden. Dauernd dieses abendliche Sitzen, Köpfe zusammenstecken und Abstimmen. Das macht durstig und hungrig. Vor Corona gab's wenigstens danach noch ein Bier nach der Sitzung oder Spätzle. Die Sehnsucht danach scheint groß. Nur so kann es sich der Spion erklären, dass in der Sitzung in einer Landgemeinde ein Rat eine eher ungewöhnliche Frage stellte. Auf die Frage, ob es einen Freiwilligen gebe, der die Gemeinde in einem Kommunen übergreifenden Gremium vertreten wolle, wollte einer wissen: "Gibt's do au was zu essa?"

Vielleicht war das Thema nicht wichtig genug. Es ging im Kern darum, wie der Ostalbkreis sich den Herausforderungen stellt, denen sich insbesondere die Wirtschaft stellen muss, was die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft anbelangt, aber auch die Transformation der Automobilindustrie ins Zeitalter elektrischer Antriebe. Es ging also darum, wie die Menschen im Ostalbkreis in der Zukunft ihr Geld verdienen. Als dazu der Sprecher der SPD-Fraktion im Kreistag, Thilo Rentschler sprach, nutzten diese Zeit Peter Traub, Chef der Freien Wähler, und Georg Ruf, Vize-Chef der CDU, für eine angeregte Unterhaltung. Vielleicht ging es um ein neues E-Auto. Vielleicht um den Urlaub. Wir wissen es nicht. Vielleicht wollten sie nur einfach nicht hören, was Rentschler zu sagen hat. Vielleicht ist das mit den Jobs für die Menschen auf der Ostalb aber einfach nicht so richtig ihr Ding. Traub hat auf einen Redebeitrag dazu verzichtet. Wenn der Kreistagsausschuss stattdessen Gerd Dannenmann noch nachträglich zum Geburtstag gratuliert. Ist ja auch wichtiger.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL