Wie viel das kostet und wer davon profitiert

  • Weitere
    schließen

Die Finanzierung: Eine knappe halbe Million Euro kosten Umbau und Sanierung der Viktoria-Sportanlagen am Erzstollen. Zuschüsse erhält die Viktoria vom WLSB.

Die Finanzierung: Eine knappe halbe Million Euro kosten Umbau und Sanierung der Viktoria-Sportanlagen am Erzstollen. Zuschüsse erhält die Viktoria vom WLSB. "Zudem trägt die Stadt Aalen im Rahmen der Sportförderrichtlinien das Projekt zu 30 Prozent mit", erläutert Kurt Neuhäusler, Vorstand Finanzen. Den Rest müsse der Verein über Spenden und Darlehen finanzieren.

Vom Fußballplatz am Erzstollen profitiert vor allem die Fußball-Union Wasseralfingen, die aus der Fußballtradition der Viktoria, der DJK- und des SV Wasseralfingen neu gegründete Spielgemeinschaft mit etwa 300 Kindern und Jugendlichen im Fußball und 70 bis 80 aktiven Spielern.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL