Neues vom Spion

Würstle und Würde

+
Neues vom Spion

+++ Aalbäumle +++ Roderich Kiesewetter +++

Diese Woche staunte der Spion nicht schlecht, wie sehr seine Wünsche gelesen und auch umgesetzt werden. Hatte der Spion doch darüber sinniert, wie schön es wäre, wenn es auf dem immer noch unbewirtschafteten Aalbäumle beim nächsten Gottesdienst am Sonntag nicht nur Wasser, sondern auch ein Vesper gebe würde. Darüber wurde jetzt wohl in der evangelischen Kirchengemeinde eifrig diskutiert. Und am Freitag hat Pfarrer Richter dem Spion gesteckt: Wer am Sonntag mit aufs Aalbäumle pilgert, den erwartet dort oben eine fertig gegrillte Bratwurst. Dafür sorgen besonders engagierte Menschen aus dem Team der Marktsuppe. Also: aufi geht's!

Noch nicht drüber weggekommen ist der Spion darüber, wie garstig sich Roderich Kiesewetter diese Woche verhalten hat. Statt Mitgefühl mit der trauernden Uschi Barth zu zeigen, vergreift er sich im Ton und flüchtet sich in Formalitäten. Außerdem sagte der Bundestagsabgeordnete, sie nur zwei oder dreimal getroffen zu haben. Der Spion weiß nicht, ob's an Kiesewetters Gedächtnis liegt – oder an etwas anderem. Tatsache ist jedenfalls, dass er und Uschi Barth gleichzeitig Mitglieder der CDU-Fraktion im Regionalverband waren. Mindestens eine Periode, also fünf Jahre, lang. Der Spion war nie gut in Mathe, aber überschlägt er alle Sitzungen und Fraktionssitzungen in dieser Zeit, kommt eine Summe an Begegnungen heraus, die in jedem Fall größer sein muss als drei. Nicht Uschi Barth ist es also, die sich würdiger verhalten sollte, findet der Spion, sondern Roderich Kiesewetter.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare