Geistliches Wort in der Corona-Krise

Zeit vor Ostern voller Hoffnung

  • Weitere
    schließen

"Am Aschermittwoch ist alles vorbei" lautet ein bekanntes Faschingslied. Aber dieses Jahr ist alles anders. Mit Masken ablegen ist heuer nichts.

"Am Aschermittwoch ist alles vorbei" lautet ein bekanntes Faschingslied. Aber dieses Jahr ist alles anders. Mit Masken ablegen ist heuer nichts. Eine "närrische Zeit" geht ja irgendwie weiter. Nur empfinden das viele zunehmend als gar nicht mehr lustig. Christen feiern heute den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit. Fasten, bewusst verzichten … Auf was denn noch, mag manch eine überforderte Mutter oder manch überforderter Vater rufen. Was kann dann dieser Tag im Jahre 2021 bedeuten?

Die christliche Tradition kennt das Symbol des Aschekreuzes, gewonnen aus den Palmzweigen des vorjährigen Osterfestes. Die menschliche Vergänglichkeit und Verletzlichkeit wird dadurch symbolisiert, die uns gerade täglich drastisch vor Augen geführt wird.

Da wird das Aschekreuz zur zeichenhaften Manifestation dieser Wahrheit. Und das Aschekreuz zeigt den Weg auf von Ostern zu Ostern, zur Auferstehung. Insofern ist das Aschekreuz ein Hoffnungszeichen.

Wilfred Nann, Leiter keb Ostalbkreis

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL