Zweites Sandberglied kreiert und gefeiert

+
Konzentriert sangen und spielten Gerhard Kraus (rechts) und Thomas Göhringer ihr Konzert mit 20 Stücken. Foto: ban
  • schließen

Das Sandbergduo spielt in St. Ulrich zugunsten der Marienkapelle auf.

Aalen-Unterrombach. Fast 70 Anhänger und Freunde trafen sich am Sonntag zum Konzert des Sandberg-Gesangduos im Saal des katholischen Gemeindehauses St. Ulrich. Gerhard Kraus mit der Gitarre und Thomas Göhringer an der Zither spielten und sangen 20 Lieder aus ihrem Repertoire zugunsten der Erhaltung der Sandbergkapelle St. Maria. Und diese kamen beim Publikum in zwei Teilen sehr gut an.

Mit „ Dahoam is Dahoam“ gab es einen urbairischen Auftakt. Wenig später galt das Lied „Hast Du mich noch so gern wie ich Dich? “ einem anwesenden Paar, das gerade Goldene Hochzeit hatte. Bei den lustigen Stücken „Zigeuner-Liebe“ und „Der Fuhrmann“ klatschte das Publikum schon und es gab die ersten Bravo-Rufe.

Nach der Pause mit Kaffee und Kuchen stand auch eine Premiere auf dem Programm. Zur Melodie von „Mariechen saß weinend im Garten“ hat Kraus die „Sandberg-Wallfahrt“ komponiert, die eine Situation der Weltgeschichte und eine Lage aus dem Leben beschreibt.

„Ob Sorgen und Kummer und Leid, auf dem Weg zum Kirchlein, Sandbergkapelle hat man’s genannt, da öffnen viele die Herzen – Maria hat uns Freude gesandt“, hat Kraus gereimt. Mit mehreren flotten Stücken wie „S‘ Waidla Liad“, „Die Adler der Cordilleren“, „Sierra Navada“ und „Ciao D’Amore“, steigerte sich die Stimmung im Saal, die Zuhörer sangen teilweise mit und verlangten mit tosenden Beifall nicht weniger als drei Zugaben.

„Das hat uns zwei gefallen“, sagten die beiden Musiker unisono und: „wir waren überrascht über die stattliche Spendensumme.“ ⋌Helmut Banschbach

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare