Zwölf Preise für Fachkräfte

Zeugnisübergabe zeigt herausragende Leistungen unter Pandemiebedingungen

Aalen. Im Jahr 2022 haben 79 Fachkräfte an den Mapal-Standorten in Aalen, Pforzheim, Winterlingen, Altenstadt und Ehrenfriedersdorf ihre duale Ausbildung oder ihr duales Studium abgeschlossen. Die IHK zeichneten zwölf Absolventen, darunter einen landesbesten Industriemechaniker, mit Preisen aus.

Neben zwölf mit Preisen prämierten Absolventen durften weitere fünf von der IHK Ostwürttemberg eine Belobigung entgegennehmen. Alle 79 Azubis der Mapal-Standorte in Deutschland bestanden die Abschlussprüfungen mit Bravour.

Dr. Jochen Kress, Geschäftsführender Gesellschafter, gratulierte den 42 Absolventen in Aalen und übergab die Zeugnisse. Er ermutigte die jungen Leute, ihr Wissen ins Unternehmen einzubringen.

Tobias Ilg wurde von der IHK Ostwürttemberg zum besten Industriemechaniker in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Im Werk Aalen schlossen fünf weitere Absolventen mit sehr gut ab. Darunter ist auch Lena Klaus, die nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau ein duales Studium im Studiengang BWL absolviert. In Pforzheim beendeten acht Mapal-Azubis ihre Ausbildung, vier Zerspanungsmechaniker erhielten einen Preis. Auch in Ehrenfriedersdorf und Altenstadt gab es jeweils einen Preis, insgesamt waren es dort 25 Absolventen.

Kilian Blumenthal von Altenstadt war der beste Azubi seines Ausbildungsberufs in Westschwaben. Über vier erfolgreiche Absolventen freut man sich in Winterlingen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare