550 Jahre Herlin-Altar in der Stadtkirche

+
Herlin-Altar Bopfingen

Vernissage zu „Herlin reloaded 1472 – 2022“ von sieben Kunstschaffenden beginnt am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr in Bopfingen.

Bopfingen. Stadt und evangelische Kirchengemeinde Bopfingen bitten am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Herlin reloaded 1472 – 2022“ in die evangelische Stadtkirche St. Blasius.

Den Chor der Stadtkirche St. Blasius schmückt einer der herausragendsten spätmittelalterlichen Flügelaltäre im deutschen Südwesten, den der Maler und Hochaltarbauer Friedrich Herlin 1472 geschaffen hat. Zu dessen 550-jährigem Bestehen bieten Stadt und Kirchengemeinde ein Kunstprojekt mit zeitgenössischen Kunstschaffenden aus der Region. Es haben sich sieben Künstlerinnen und Künstler nicht nur mit der Person des Malers und seinen Altarbildern, sondern auch mit der Kirche und der Stadt Bopfingen auseinandergesetzt. In Malerei, Grafik, Objektkunst, Skulptur und Installation rezipieren sie die Historie, greifen Motive des Altars auf und interpretieren das prachtvolle Kunstwerk aus der heutigen Sicht. Es zeigen Ihre Werke: Friedemann Blum, Paul Groll, Nicolaz Groll, Marianna Ranftl, Nathalie Schnider-Lang, Alexander Wachtel und Andreas Welzenbach. Sie werden zur Vernissage anwesend sein. Betreut wurde das Projekt von Kunsthistorikerin Dr. Sabine Heilig. Musikalisch und dramaturgisch begleitet wird die Vernissage von Schauspielerin Alice Schmidt aus Aalen sowie den Musikern Siggi Schwarz und Max Hunt.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare