Autohaus Kummich spendet 1000 Euro an die Tafel

+
Die Tafel hat 1000 Euro vom Autohaus erhalten. Foto: privat

Familienunternehmen unterstützt soziale Projekte als Bestandteil der Unternehmensphilosophie.

Bopfingen. Inflation und Energiekrise führen zu langen Schlangen bei den Tafeln in der Region. Die Tafeln selbst leiden schon seit Jahren darunter, dass weniger Spenden bei ihnen ankommen. Immer mehr Menschen brauchen die wichtige Unterstützung für das tägliche Leben, da das Geld nicht mehr reicht.

Seit dem Frühjahr 2022 hat sich die Lage weiter verschärft. Die Anzahl der Haushalte, die Hilfe bei der Tafel suchen, haben sich fast überall mehr als verdoppelt.

Vor diesem Hintergrund hat sich die Geschäftsleitung der Autohaus Kummich GmbH erneut entschieden, einen Beitrag für die Tafeln an allen Autohaus Kummich Standorten zu leisten - insgesamt 13 000 Euro, die an 13 verschiedene Tafeln gespendet werden sollen.

„Seit Weihnachten 2020 haben wir unseren Fokus auch auf die Einrichtungen der Tafel e.V. gerichtet. Auch in unseren Regionen sind immer mehr Menschen darauf angewiesen, von den Tafelläden für den täglichen Bedarf unterstützt zu werden. Mit den Spenden wollen wir einen lokalen Beitrag leisten, damit auch die Bedürftigen in unserer Gesellschaft mit dem Nötigsten versorgt werden können. Viele ehrenamtliche Helfer sind hier im Einsatz, deshalb haben wir uns – als Autohaus Kummich – erneut entschieden, hier zu helfen.“, sagt Thomas Kummich Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

Das Familienunternehmen sähe die Unterstützung nicht als Teil einer Marketingstrategie, sondern als Herzenssache. Soziale Verantwortung zu übernehmen, ist deshalb seit Jahren ein fester Bestandteil in der Unternehmensphilosophie. Dies ist an den vielen sozialen Projekten, die die Kummich Gruppe unterstützt, zu sehen.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare