Die Gerd-Müller-Statue wird enthüllt

+
Gerd Müller Statue
  • schließen

Am 3. November, ab 18 Uhr, erwartet Nördlingen reichlich Prominenz aus Profisport und Politik am Weinmarkt: Uli Hoeneß, Sepp Maier und Ministerpräsident Markus Söder wollen kommen.

Nördlingen

Als Gerhard Müller am 3. November 1945 in einfachen Verhältnissen in Nördlingen geboren wurde, ahnte noch niemand, dass er als „Bomber der Nation“ Fußballgeschichte schreiben würde. In 427 Bundesliga-Spielen erzielte der Rekordtorschütze 365 Tore und konnte im Laufe seiner Karriere zahlreiche Titel und Auszeichnungen sammeln.

In diesem Jahr wäre Gerd Müller 77 Jahre alt geworden. Seine Heimatstadt wird ihm an seinem Geburtstag ein Denkmal setzen.

Jedermann ist willkommen

Am Donnerstag, 3. November, um 18 Uhr, beginnt die feierliche Enthüllung der Gerd-Müller-Statue am Eingang zu „seinem Viertel“ in der Nördlinger Altstadt (Einmündung Herrengasse in die Bergerstraße). Die Statue wurde nach Entwürfen des Aschaffenburger Künstlers und Bildhauers Herbert Deiss von der  Glocken- und Kunstgießerei Rincker in Bronze gegossen. Sie wird fortan an den berühmtesten Sohn der Stadt erinnern. „Es würde uns sehr freuen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger, Fußballbegeisterte und Gerd-Müller-Fans bei der feierlichen Enthüllung der Statue mit dabei wären,“ sagt Nördlingens OB David Wittner.

Als Ehrengäste, die erwartet werden, nennt die Stadt Nördlingen nun unter anderem FC Bayern-Präsident Herbert Hainer, FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidžiz und Ehrenpräsident Uli Hoeneß, außerdem unter anderen Sepp Maier, Bulle Roth, Rainer Zobel, Peter Kupferschmidt und Werner Kern.

Auch Ministerpräsident Dr. Markus Söder will der Einladung nach Nördlingen folgen, wie auch Sandro Kirchner (Staatssekretär im bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration) und Dr. Christoph Kern (Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes).

„Die hochkarätige Liste unserer Ehrengäste zeigt die große Wertschätzung für den Ausnahmefußballer und ganz zuvorderst auch für den Menschen Gerd Müller, den wir mit dieser Statue ehren wollen und der hier im Ries in Nördlingen seine unvergleichliche Laufbahn begann,“ so OB Wittner.

Der gesamte Bereich ab dem Weinmarkt bis hin zum Platz an der Ecke Herrengasse-Bergerstraße ist von 16 bis mindestens 19 Uhr vollständig für Autoverkehr gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Gäste sollten bitte außerhalb der Stadtmauer parken, so die Stadtverwaltung.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare