Die Welt zu Gast am Ipf: Internationale Begegnung in Bopfingen

+
Internationale Freiwillige arbeiten an der Keltenanlage

Keltenanlage 12 junge Erwachsene sind Aktuell für zwei Wochen aus der ganzen Welt nach Bopfingen kommen, um sich hier freiwillig am Weiterbau der keltischen Anlage zu engagieren. Die Teilnehmer werden unter Anleitung der Mitarbeiter der Stadt Bopfingen, Ulli Seiband und Eugen Grimminger, u.a. Wände mit Lehmputz herstellen. Das Workcamp wird als Kooperationsprojekt zwischen der Stadt Bopfingen und dem gemeinnützigen Verein IBG - Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.

V. aus Stuttgart durchgeführt. Die jungen Freiwilligen engagieren sich ehrenamtlich und erhalten im Gegenzug Kost und Logis. Für zwei Wochen sind 12 jungen Erwachsenen aus Frankreich, Spanien, Mexico, Kenia und Türkei zu Gast in Bopfingen. Das Workcamp endet am 22. Juli . Das Camp findet nun schon zum sechsten Mal statt in der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit IBG und Bopfingen. ⋌Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare