Hocketse des VdK Bopfingen

Über 80 Mitglieder des VdK Bopfingen trafen zur Hocketse in der Unteren Röhrbachmühle in Trochtelfingen.

Bopfingen-Trochtelfingen. Die Mitglieder genossen es, sich endlich wieder in ungezwungener Atmosphäre zu treffen und sich auszutauschen. „Es ist spürbar und sichtbar, dass die Menschen nicht nur ihr leibliches Wohl sondern auch ihr seelisches gestillt haben“, fasst die neue Vorsitzende Ingrid Gottstein ihren Eindruck zusammen. Dazu gehörte auch das VdK-Quiz mit 10 Fragen rund um den Sozialverband VdK. Wer die Antwort nicht wusste erfuhr, dass der VdK Bundesverband 1950 gegründet wurde als Verein für die Kriegsopfer und Hinterbliebenen des Zweiten Weltkrieges. Auch die Mitgliederzahl von über 250 000 allein in Baden-Württemberg erstaunte viele. Dank der Werbegeschenke der Kreissparkasse Ostalb bekamen alle Teilnehmenden einen kleinen Preis für das Mitmachen bei VdK-Quiz. Vor dem Abendessen bestärkten die VdK-Mitglieder ihre Gemeinschaft mit dem Singen von Volksliedern zur stimmungsvollen Musik einer Ziehharmonika und einer Gitarre. Obwohl es zu Beginn beim Anmelden und Verteilen der Verzehrgutscheine etwas gehakt hat, war das erste Fest des neuen Vorstands des VdK Ortsverbandes Bopfingen sehr gelungen.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare