Eiserne Hochzeit gefeiert

+
Eiserne Hochzeit: Der stellvrtretende Ortsvorsteher Klaus Graf gratuliert Maria und Max Möndel (v.r.)

Eine besondere Freude an einem besonderen Datum erlebten Maria und Max Möndel.

Bopfingen-Kerkingen. Am Mittwoch, den 2. Februar 2022, feierten Maria und Max Möndel aus Kerkingen das seltene Fest der Eisernen Hochzeit. Maria Möndel geb. Kohler wurde am 15. eEbruar 1935 in Meisterstall geboren, Max Möndel erblickte am 11. Dezember 1930 in Kerkingen das Licht der Welt. Schon in jungen Jahren lernten sich beide näher kennen und lieben. Am 2. Februar 1957 trauten sich die Beiden in der St. Ottilia Kirche an den Traualtar und heirateten.

Auch Kretschmann gratuliert

Max und Maria Möndel übernahmen den elterlichen Bauernhof, Max Möndel hatte sich außerdem der Musik verschrieben und war mehrere Jahrzehnte Chorleiter der Sängerfreunde Kerkingen, des Kirchenchores in Kerkingen und Itzlingen und Organist. Fünf Kinder gingen aus der Ehe hervor. Mit 16 Enkelkindern und 18 Urenkeln wuchs und wächst die Familie immer noch. Die beiden können nun auf 65 gemeinsamen Jahren, mit Höhen und Tiefen und mit Stolz auf das Erreichte zurückblicken.

Zu den Gratulanten zählte auch der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, der über den stellvertretenden Ortsvorsteher Klaus Graf ein Glückwunschschreiben überbrachte. Graf überreichte dem Jubelpaar außerdem einen schönen Geschenkkorb der Stadt Bopfingen, verbunden mit den besten Wünschen zum Ehrentag. Ein weiterer Gratulant war Pfarrer Rundel von der Seelsorgeeinheit Ipf, er übermittelte auch die Glückwünsche des Bischofs Dr. Gebhard Fürst.

Zurück zur Übersicht: Kerkingen

Mehr zum Thema

Kommentare