Erneute Gutachten bei Ladenburger

+
Luftaufnahme Ladenburger

Die Holzwerke waren Thema in der jüngsten Sitzung. Ursprung des Lärms wird gesucht.

Kerkingen. Das Thema Holzwerke Ladenburger stand auf der Tagesordnung der vergangenen Ortschaftsratssitzung in Kerkingen. Ortsvorsteherin Bettina Maria Weber informierte die zahlreichen Besucherinnen und Besucher darüber, dass wieder Bewegung in den Lärmschutz und die 24-Stunden-Schicht gekommen ist. Die beiden Ingenieurbüros, die für verschiedene Auftraggeber Untersuchungen machten, haben sich getroffen und zusammen eine Messung durchgeführt. „Ausgerechnet zur ruhigsten Zeit“, sagte Weber. Sie sehe darin aber einen wichtigen Schritt, weiter aufeinander zuzugehen. Der Geschäftsführer der Firma Ladenburger, Steffen Häußlein, lasse aktuell überprüfen, wie es zu der Lärmbelästigung kam. Mal wurde ein Tor nicht verschlossen oder ein Stapler fuhr falsch.

Das Landratsamt Ostalbkreis hat mitgeteilt, keine Genehmigung auszustellen, bevor keine Abnahmemessung erfolgt ist. „Es geht Schritt für Schritt in die richtige Richtung“, sagte die Ortsvorsteherin.

Ein Lärmgutachten zum Verkehrslärm in Kerkingen warf einige offene Punkte auf. Diese sollen nun geklärt werden. Anschließend soll ein Gespräch über die Umsetzung von lärmverringernden Maßnahmen geführt werden, die dann mit dem Landratsamt Ostalbkreis geklärt werden. mj

Mehr zum Thema

Ist Landenburger nachts doch zu laut?

Durchbruch im Kerkinger Lärmstreit

Zurück zur Übersicht: Kerkingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare