Kerkingen ächzt schwer

+
Viel Verkehr herrscht in Kerkingen, deshalb sollen verschiedene Maßnahmen umgesetzt werden.
  • schließen

Blitzer, Fahrbahnschwellen und Tempolimits: Wie die Räte Schwerlastverkehr und Schleichwegfahrer ausbremsen wollen.

Bopfingen-Kerkingen

Der Bopfinger Teilort Kerkingen ist schwer vom Verkehr belastet. Nicht nur zu Zeiten verschiedenen Umleitungen ist der Schwerverkehr sehr groß. Viele nehmen auch Schleichwege, um nach Unterschneidheim zu kommen und selbst an der Verkehrsinsel bei der Ortszufahrt aus Richtung Bopfingen wird überholt.

Gutachten zur Verkehrsdichte wird angezweifelt

Das Gutachten zur neuen B29 hat in Höhe vom Grünen Baum in Bopfingen eine Verkehrszählung durchgeführt. Ebenso wurden die Fahrzeuge in Dirgenheim und Zöbingen gezählt. Daraus wurde eine Hochrechnung für Kerkingen erstellt. Diese ergibt für den Bopfinger Teilort 3100 Fahrzeuge am Tag.

„Das kann nicht sein,“ sagt Ortschaftrat Alexander Bühlmeyer. Er bezieht sich dabei auf die Zahlen, die in der Hochrechnung für die Edelmühle angegeben werden. Denn zwischen der Edelmühle und Kerkingen würde der Schwerverkehr, laut der Hochrechnung, um 30 Fahrzeuge anwachsen. „Wo sollen die herkommen?“

Niemand im Rat bezweifelt, dass die Zahlen nicht ordentlich errechnet wurden, jedoch seien sie nicht real. So sagt die Hochrechnung ebenfalls aus, dass in der Bopfinger Straße in lediglich fünf Gebäuden der Grenzwert in der Nacht überschritten wird.

Die Ortschaftsräte möchten nun ein Tempo-30 in der Bopfinger Straße für Lkws ganztags und nicht nur, wie bisher, nachts. Drastischer ist es entlang der L1060 die den Ort streift. Hier wird der Grenzwert in jedem Haus überschritten. Weshalb der Ortschaftsrat hier auf ein Tempo 50 ganztags drängt.

Eine Schlafampel soll bis spätestens März 2023 auf Höhe der Abzweigung nach Baldern angebracht werden. Dann können die Kerkinger hier sicher die Straße überqueren.

Wunsch: ein Blitzer aus Bopfingen kommend

Außerdem möchten die Kerkingen am Ortseingang aus Bopfingen einen „Blitzer“.

Nachdem sich auf dem Schleichweg nach Unterschneidheim bereits zwei Unfälle ereigneten, schlägt der Ortschaftsrat hier sogenannte „Berliner Kissen“ vor, um die Geschwindigkeit deutlich herunterzudrücken. Darunter versteht man großflächige Fahrbahnschwellen, die den Verkehr deutlich einbremsen.

Im Bauprogramm haben die Kerkingen die Löschwasserbehälter in Itzlingen ganz oben auf der Liste. Denn in Itzlingen ist der Wasserdruck zu gering, um hier sicher löschen zu können. Der maximale Abstand zum Brandort sollte dann nur 300 Meter betragen.

Zurück zur Übersicht: Kerkingen

Kommentare