Umzug, Chronik und die Naschenweng

+
Naschenweng
  • schließen

Pandemie hin oder her - Kerkingen plant unermüdlich die Feierlichkeiten zu „750 Jahre Kerkingen“ und „550 Jahre Kirche St. Ottilia“ für das Wochenende 24. bis 26. Juni 2022. .

Bopfingen-Kerkingen

In Kerkingen stimmt der Zusammenhalt. Das kommt nun auch bei den Vorbereitungen zu zwei Jubiläen zum Ausdruck, welche die Kerkinger für 2022 fest im Blick haben: Kerkingen wird 750 Jahre alt und die Ortskirche St. Ottilia feiert im selben Jahr ihr 550-jähriges Bestehen. „Das System in Kerkingen funktioniert. Wir haben große Vereine und die feiern immer wieder große Feste. Das ist eine gute Grundlage“, lacht Ortsvorsteherin Bettina Weber im Gespräch mit der SchwäPo.

Die Vorbereitungen für das Doppel-Jubiläum laufen seit Monaten, sagt Weber. Pandemie hin oder her, „wir hoffen auf ein großartiges Festwochenende vom 24. Bis 26. Juni 2022, und wir müssen alles so planen, als ob nichts an der Pandemie scheitern wird“, ist Weber überzeugt.

Veranstalter des Festwochenendes ist der Förderverein Gemeindehaus Kerkingen. Dessen Vorstandschaft setzt sich aus allen Vereinsvorsitzenden aus Kerkingen, Itzlingen, Edelmühle und Meisterstall zusammen. Somit sind alle Vereine mit im Boot, die bereits große Feste gestemmt haben. Gebildet wurde vor Zeiten auch ein Festausschuss mit verschiedenen Arbeitsgruppen. Dessen Mitglieder treffen sich mindestens einmal im Monat, um nötige Dinge zu besprechen, weiß Weber.

Historische Gruppe beim Umzug

Bettina Weber ist im Ausschuss für die „Historische Gruppe“ verantwortlich. Für den geplanten Festumzug nämlich sollen Kerkinger in selbstgeschneiderten, historischen Gewändern durch den Ort ziehen. „Wir sind 40 bis 50 Leute, wenn noch jemand dazustoßen will, gerne“, sagt Weber. „Wir wollen eine eigene Fußgruppe stellen. Unser Ziel ist die Darstellung des 'Kerkinger Bauernvolkes' mit Gewändern aus der Zeit der Bauernkriege (um 1524)“, sagt sie.

Die Pandemie mache es gerade aber schwierig, die Kostüme zu schneidern. „Wir überlegen, ob wir nicht Anleitungsvideos drehen und fotografische Nähanleitungen mit den einzelnen Arbeitsschritten erstellen, damit jeder vorankommen kann, sollten wir uns nicht mehr treffen können“, sagt die Ortsvorsteherin. Dass die Kostüme auch historisch korrekt sind, darauf wirft sogar der Bürgermeister ein Auge. „Dr. Bühler verfügt über profundes historisches Wissen, das ist quasi sein Steckenpferd, ich freue mich, dass er uns hier berät“, sagt Bettina Weber.

Das Festprogramm steht

Für die Tage vom 24. bis 26. Juni 2022, eine Woche vor „dr Mess“, so die denn stattfinden kann, haben die Macher ein außergewöhnliches Programm geplant.

Am Freitag, 24. Juni, steht der Bieranstich mit Blasmusikerfest an. „Hier konnten wir alle Musikkapellen der Stadt Bopfingen gewinnen, die abwechselnd für gute Stimmung sorgen werden. Als da sind die Stadtkapelle Bopfingen, der Musikverein Aufhausen und der Musikverein Baldern“, freut sich Bettina Weber.

Am Samstag, 25. Juni, gibt es nachmittags ein „Spiel ohne Grenzen“. „Das wird ein Budenwettkampf, bei dem nicht nur die Jugend ihren Spaß haben wird“, sagt Weber, will aber noch nicht mehr verraten.

Am Abend spielt das Falkensturz-Echo auf und als Top-Act haben sich die Kerkinger Melissa Naschenweng – die „Volks-Rock´n-Rollerin“ gebucht. „Die Künstlerin ist wahnsinnig angesagt, vor allem bei jungen Leuten kommt ihr Lederhosen-Rock prima an. Wir sind sehr froh, dass wir sie für ein Gastspiel gewinnen konnten“, freut sich Weber.

Am Sonntag, 26. Juni, wird vormittags das Jubiläum in der Kirche St. Ottilia mit einem Festakt gefeiert. Der Weihbischof wird erwartet. Nachmittags ist dann der Historische Festumzug durch den Ort und das Festwochenende beschließt am Abend ein großer Zapfenstreich.

„Wir bieten am Samstag und Sonntag im Festzelt rund um die Uhr leckere Speisen und Getränke. Außerdem sorgen wir an beiden Tagen immer für musikalische Umrahmung mit Kapellen. Sonntags stellen sich die Kerkinger Vereine im Gemeindehaus vor – neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen“, informiert Weber weiter.

Eine Ortschronik wird verfasst

Zudem werde Kerkingens Ortschronik momentan aktualisiert und stark erweitert, sagt Weber. Diese soll als Buch zum Jubiläum 2022 erhältlich sein. „Für meinen Stellvertreter Klaus Graf ist die Chronik eine Herzensangelegenheit. Er sammelt seit Monaten Bilder und Geschichten, die ein umfassendes Werk über Kerkingen, Itzlingen, Edelmühle und Meisterstall ermöglichen werden“, bedankt sich die Ortsvorsteherin.

Nach wie vor ist Klaus Graf auf der Suche nach Bildmaterial, Anekdoten und Raritäten. Fotos, alte Postkarten etc. werden von ihm direkt Vorort abfotografiert, damit kein Bild beschädigt wird. Deshalb bittet Bettina Weber, sich mit Klaus Graf in Verbindung zu setzen. Eine Besonderheit sei, dass das Buch erst nach dem Jubiläum geliefert wird, da das gesamte Jubiläumswochenende mit verewigt werden soll. Interessierte können das Buch am Festwochenende bestellen.

Kerkingen hat viel vor, aber der Zusammenhalt dort funktioniert eben, „und deshalb macht die Arbeit so viel Spaß“, lacht Weber – und man glaubt es ihr.

  • Hier gibt es Tickets für Melissa Naschenweng
  • Der Vorverkauf für das Konzert mit dem Falkensturzecho und Melissa Naschenweng am 25. Juni hat begonnen. Tickets kosten im Vorverkauf 15 und an der Abendkasse 22 Euro. Zu haben sind diese in der „Kleinen Schusterwerkstatt Bopfingen“, bei Getränke Uhl, Kerkingen, in der Metzgerei Kleisz in Unterschneidheim und im Landgasthof Thamasett in Lauchheim. Parallel wird gerade die Homepage www.kerkingen.de aufgebaut.
Naschenweng
Diese Postkarte stammt aus dem Jahr 1963
Ortsvorsteherin Bettina Weber.
Die katholische Kirche St. Ottilia in Kerkingen feiert Geburtstag.
Ein Blick auf das heutige Kerkingen.
Eine Ansicht von Kerkingen aus dem Jahr 1910/1911.

Zurück zur Übersicht: Kerkingen

Mehr zum Thema

Kommentare