Geräte und Streusalz sind schon drin

+
Die Einweihungsfeier für den Bauhof ist für September geplant.
  • schließen

Wie die Arbeiten am neuen Domizil vorangehen und wann eingeweiht wird.

Kirchheim am Ries. Seit Juni arbeiten die Mitarbeiter des Bauhofes in Kirchheim am Ries bereits im neuen Gebäude in den Lachwiesen. Das alte Gebäude war nicht mehr zeitgemäß und als sich 2019 die Chance ergab in den Lachwiesen ein Gebäude zu erwerben, packte die Gemeinde das Projekt an.

Bis 2019 war hier die Baufirma Merz untergebracht. Dort hat auch der Bauhofleiter Andreas Heumader gearbeitet. „Irgendwie hat es mir weh getan als die Firma geschlossen wurde, andererseits war das die Chance für den Bauhof,“ beschreibt er seine zwei Herzen in der Brust.

Noch fehlen der Zaun und das Tor, doch die Hallen sind fertig und bezogen. Genügend Platz ist nun, um die beiden Fahrzeuge in der Halle zu beladen. Die benötigten Geräte finden hier ebenfalls Platz, alles ist unter einem Dach. In der Kalthalle ist bereits das Salz für den Winter und das Schüttgut eingelagert.

Die Werkstatt ist mit allem ausgerüstet, was die drei Bauhofmitarbeiter benötigen, um zu reparieren, sanieren oder neu zu machen.
Der Sozialraum ist mit einer kleinen Küche eingerichtet. Für die Mitarbeiter steht ein Umkleideraum mit Dusche und Toilette zur Verfügung. Neu ist, dass nun auch für Damen eine Toilette, Dusche und Umkleide vorhanden ist.

„Alles entspricht den aktuellen Richtlinien,“ sagt Heumader. So wurde ein Waschplatz mit Ölabscheider in den Hof eingebaut. „Die war schon immer da, aber ohne Abscheider und an einer anderen Stelle,“ erklärt Heumader.

Derzeit wird noch die Bauhofeigene Schreinerei eingerichtet. Dann können die Männer auch hier sägen, schrauben und leimen. Zusammen mit dem Architekturbüro ACT wurde alles passend eingerichtet. Viel Eigenleistung brachten auch die Bauhofmitarbeiter in ihren neuen Arbeitsplatz ein.

Eines konnte jedoch nicht umgesetzt werden: Es gab Planungen die Schrott- und Grüncontainer hinter der Kalthalle aufzustellen. Dorthin sollte eine separate Zufahrt erfolgen können. Nun sind die Container an der Kläranlage auf einer asphaltierten Fläche aufgestellt. Die ehemaligen Räumlichkeiten des Bauhofes in der Langestraße hat bereits die Freiwillige Feuerwehr Kirchheim am Ries übernommen und richten diese ein.

Zurück zur Übersicht: Kirchheim

Kommentare