Mit dem Zug durch die Welt

  • Weitere
    schließen
+
Benjamin Köhler
  • schließen

Sie haben sich das Reisen ohne Flugzeug auf die Fahnen geschrieben und wollen Menschen von dieser Idee begeistern: der Verein Terran.

Bopfingen

Terran - neues Wort, gutes Gewissen. Terran sein, terran reisen. Benjamin Köhler ist Teil des Vereins, der sich Ende des Jahres 2019 in Freiburg gegründet hat. Die Mitglieder des Vereins prägen die Wortneuschöpfung „terran“ und beschreiben damit ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Unterwegssein. Es geht hier um den ökologischen Fußabdruck, der bei einer Reise zu Fuß, mit dem Rad oder dem Zug deutlich geringer ist als bei einer Reise mit dem Flugzeug - auf dem Boden bleiben eben.

„Wir wollen Lust auf terranes Reisen machen“, sagt Benjamin Köhler. Der Verein will zeigen, dass eine terrane Reise Spaß machen kann und „es beim Reisen nicht darauf ankommt, so schnell wie möglich von A nach B zu kommen“. Es geht um schöne Erlebnisse am Wegesrand und dabei noch ganz einfach etwas fürs Klima zu tun. „Wir wollen Menschen dazu bringen, ihre Verhaltensmuster zu ändern. Aber ohne den erhobenen Zeigefinger.“ Und Köhler weiter: „Außerdem gibt es viele Ziele und Orte, die man gut mit dem Zug erreichen kann.“ Sie wollen durch das neue Wort „terran“ positive Assoziationen vermitteln und Lust machen, anders unterwegs zu sein. „Damit gewinnen wir alle“, so Köhler.

Der 35-Jährige, der mit seiner kleinen Familie in Freiburg wohnt, ist im Alltag fast immer mit dem Fahrrad unterwegs. „Brauchen wir mal ein Auto, dann nutzen wir Carsharing.“ Die Strecke nach Aalen, wo seine Eltern wohnen und er sein Ehrenamt als Vorstand der gemeinnützigen Genossenschaft „act for transformation“ ausübt, fährt er regelmäßig mit dem Zug.

Die Resonanz auf die Idee, den Verein, ist groß und durchweg positiv, wie Köhler betont. Die Mitglieder sind bei vielen Veranstaltungen dabei, halten Vorträge. In den Medien sind sie bundesweit vertreten. Verstärkung gibt es jetzt auch aus der Schweiz. Dort hat sich in diesem Jahr eine Gruppe dem Freiburger Verein angeschlossen.

Im vergangenen Jahr hat der Verein Terran den zweiten Platz beim Freiburger Umwewltpreis/ Klimaschutzpreis gewonnen. „Das war natürlich großartig.“

Terran nach Belarus oder Kroatien

Köhler selbst hat viele gute Erinnerungen ans terran leben, terran sein, terran reisen. Im Rahmen einer inklusiven, internationalen Jugendbewegung machte er sich mit Jugendlichen mit Behinderung auf den Weg nach Belarus, in die Stadt Brest. „Es war schon spannend - mit dem Moskau-Express raus aus Berlin. Die Rückreise mit über 30 Stunden.“ Aber er betont: „Terran zu leben entschleunigt, schont das Klima und verlangsamt vielleicht manches, aber genau darin liegt der Zeitgewinn und das Besondere und das möchte ich anderen Zeigen und Nahebringen.“

Er erinnert sich an die Reise nach dem Abitur. Mit dem Reisebus bis nach Kroatien. „Wir kamen mitten in der Nacht an diesem Bahnhof in Kroatien an.“ Aber aufgeschmissen waren sie dort nicht: „Ich erinnere mich an freundliche und hilfsbereite Menschen, auf die man bei solchen Reisen trifft.“ Und er hat gelernt: „Man findet immer einen Weg.“

Für die Zukunft wünscht sich der Verein, „dass terranes Reisen das neue Normal ist und nahezu alle Unternehmen, Kommunen, Institutionen und natürlich Privatpersonen Reisen zumindest bis 1000 Kilometern nur noch terran machen.“

Link: Link: Wer jetzt neugierig wurde und mehr über den Verein, terrane Lebensweise und terranes Reisen wissen und spannende Reiseberichte lesen möchte, findet das auf www.terran.eco

Damit gewinnen wir alle.“

Benjamin Köhler, Verein Terran e.V.
Nicht mit erhobenem Zeigefinger, aber mit Begeisterung will Benjamin Köhler mit dem Verein Terran auf diese klimaschonende Form des Reisens aufmerksam machen.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL