Neue Dampfloks in Nördlingen

+
Das Nördlinger Eisenbahnmuseum öffnet am Dreikönigstag seine Tore.

Nostalgische Lokomotiven und eine Modellbahnschau am Dreikönigstag, 6. Januar.

Nördlingen. Am Dreikönigstag, 6. Januar, lädt der Verein Bayerischen Eisenbahnmuseum zusammen mit dem Modelleisenbahnclub (MEC) Nördlingen zur Modellbahnschau ins Nördlinger Eisenbahnmuseum ein. An diesem Tag können die Besucher von 10 bis 17 Uhr nicht nur das Eisenbahnmuseum, sondern auch die Modellbahnanlage des MEC Nördlingen besichtigen.

Der Sonderöffnungstag „Eisenbahn für Groß und Klein am Drei-Königs-Tag“ verspricht die Faszination Eisenbahn aus Zeiten, als der Bahnbetrieb noch vielfältig war. Was Kinder nur noch aus den Erzählungen ihrer Eltern und Großeltern kennen, können sie in Nördlingen aus nächster Nähe kennenlernen.

Kostenlose Besichtigung

An diesem Tag stellt der Verein zum ersten Mal seine neuen Dampflokomotiven, die 38 3199 (Baujahr 1921) und 80 014 (Baujahr 1928), vor. Die Lokomotiven kamen im November und Dezember 2021 nach Nördlingen. Überdies können Besucherinnen und Besucher die Fahrzeugsammlung des Museums besichtigen und an einer fachkundigen Führung für Erwachsene und Kinder teilnehmen. Modelleisenbahnfans können die Modellbahnanlage des MEC Nördlingen an diesen Tagen kostenlos besichtigen.

Coronabedingt sind bei einem Museumsbesuch die folgende Regeln einzuhalten: Eintritt nur mit 2G; in den Räumen des Bahnbetriebswerks müssen FFP2-Masken getragen werden. Im Freigelände nicht; die geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten;  Sie dürfen mit einer aktuellen Symptomatik das Museum nicht besuchen.

Parkmöglichkeit besteht im Parkhaus (P6) beim Bahnhof. Über die Fußgängerbrücke ist das Eisenbahnmuseum in ca. zehn Minuten zu erreichen.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare