Neuer Kammerchor setzt Glanzpunkt

+
Pfarrerin Carolin Braun (am Mikro) bei ihrem geistlichen Wort
  • schließen

Gregor Stempfle sorgt seit 20 Jahren für die Konzerthighlights des Lions Clubs.

Bopfingen. Mit dem Benefizkonzert am Vorabend des zweiten Advents setzte der Lions Club mal wieder einen Glanzpunkt in der Bopfinger Stadtkirche. Der Neue Kammerchor aus Heidenheim war zu Gast. Kurzfristig eingesprungen zauberten die Akteure eine Stimmung, die die Welt draußen, mit Weihnachtsmarkt und Weihnachtshektik, vergessen ließ.

Beim zweiten Auftritt des Chors in Bopfingen luden die 50 Akteure unter der Leitung von Thomas Kammel zu einer Reise durch Länder und Musikstile ein.

Zu Beginn ein Stück des lutherischen Komponisten Andreas Hammerschmied. Er ist bekannt für seine eingängigen Kompositionen, der richtige Auftakt mit „Machet die Tore weit“. Bei solch einem Konzert gehört „Tochter Zion“ von Georg Friedrich Händel dazu.

Nach der Begrüßung durch die Präsidentin des Lions-Club Ipf, Martina Stark, ging es musikalisch mit einem Stück von John Rutter weiter. Der Engländer gilt derzeit als bedeutendster Komponist von Chormusik. Bei „All Bells in Paradise“ konnten die Zuhörer erleben weshalb. Der 2005 gegründete Chor, der sich hauptsächlich aus Absolventen des Heidenheimer Schiller-Gymnasiums zusammensetzt, hat erst vor zwei Wochen eine weitere Goldmedaille beim Chorwettbewerb gewonnen. Die Stimmen spielen mit der Tonstärke und sorgen so für eine angenehme Lautheit. Bei „Ave Maria“ von Javier Busto wird dies am deutlichsten. Nach dem geistlichen Wort durch Pfarrerin Carolin Braun, die von ihrem Christbaumkrokodil erzählt, spürt man die Lockerheit der Akteure am Altar. Die Töne schweben wie Engel durch den Raum der Bopfinger Stadtkirche.

Obligatorisch gehört zu einem Weihnachtskonzert „Maria durch den Dornwald ging“, nach „Mary, did you know“ und „O holy night“ war das Ende nahe. „Wir gehen nie ohne Zugabe,“ verkündigte Thomas Kammel. Mit großem Applaus belohnte das Publikum, dass die Mitglieder des Chores auch nach Corona „Zur Stange hielten“.

Standing Ovation gab es ganz zum Schluss: Als Dank an Gregor Stempfle, der seit 20 Jahren für diese Konzert-Highlights verantwortlich ist. ⋌Michael Scheidle

Sophia Schulze (Vorne) begeisterte als "Sandfräulein" beim Abendsegen von Engelbert Humperdieck.
Der Neue Kammerchor Heidenheim setzte ein weiters musikalisches Highlight beim Benefizkonzert des Lions Club Ipf in der Bopfinger Stadtkirche.
Eine grandiose Kulisse bot die Bopfinger Stadtkirche mit dem Herlin-Altar beim Konzert des Neuen Kammerchor Heidenheim

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

Kommentare