Nördlingen unterstützt Gastronomie

  • Weitere
    schließen

So will die Nördlinger Stadtverwaltung Gastronomen in der Krise helfen.

Nördlingen. Nach den beschlossenen Lockerungen angesichts der Corona-Pandemie können ab Montag, 18. Mai, zunächst die Gastronomie-Betriebe öffnen, die eine Gartenwirtschaft, Biergarten oder Außenbewirtung, anbieten. Nördlingens Oberbürgermeister David Wittner war es ein großes Anliegen, gerade den Betrieben zu helfen, die in den vergangenen Wochen und Monaten existenzielle Nöte wegen der angeordneten Betriebsschließungen hatten.

"Wir sind sehr froh, dass wir eine funktionierende Gastronomie in unserer Stadt haben, die in ihrer heutigen Form ein Alleinstellungsmerkmal Nördlingens gegenüber vergleichbaren Städten darstellt", sagt Oberbürgermeister Wittner. Um diesen Gastronomiebetrieben zu helfen, werden die normalerweise üblichen Sondernutzungsgebühren, die für die Nutzung der Tische und Stühle auf öffentlichem Grund anfallen, deutlich reduziert, wie der OB in einem Schreiben mitteilt. Für die Flächen, die die Wirte bestuhlen, sollen in Abstimmung mit der Stadtverwaltung demnach "großzügige Regelungen" gefunden werden.

"Wir wollen alles in unserer Macht stehende tun, um den Fortbestand der örtlichen gastronomischen Betriebe und unser weithin gelobtes Ambiente in der Altstadt zu gewährleisten", betont Oberbürgermeister Wittner.

Zurück zur Übersicht: Bopfingen

WEITERE ARTIKEL