Auf Besuch in Riesbürg

+
Beim Gemeindebesuch (v.l.): Landtagsabgeordneter Winfried Mack, Zweitkandidatin Heike Brucker, Sabine Walke (Ortschafts- und Gemeinderätin), Willibald Freihart (Bürgermeister), Gabriele Hala (Ortsvorsteherin), Carmen Zimmer (Hauptamtsleiterin), Helmut Gr

Winfried Mack tauschte sich mit Vertretern der Gemeinde und deren Verwaltung aus.

Riesbürg. Im Rahmen eines Gemeindebesuchs trafen sich der Landtagsabgeordnete Winfried Mack (CDU) und die Zweitkandidatin Heike Brucker kürzlich mit Bürgermeister Willibald Freihart sowie Vertretern aus Kommunalpolitik und Verwaltung.

Zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Helmut Gritzbach sowie der Ortsvorsteherin Gabriele Hala wurden dabei verschiedene landes- und kommunalpolitische Themen angesprochen.

Corona, Ukraine, Preise

Neben den kommunalen Auswirkungen der Corona-Krise fand ein Austausch über den derzeitigen Krieg in der Ukraine und die damit zusammenhängende Flüchtlingssituation statt. Ein Thema waren die steigenden Energiepreise. Es werde auch für Kommunen im Zusammenhang damit bei geplanten Baumaßnahmen erhebliche Herausforderungen geben..

Bürgermeister Willibald Freihart nutzte das gemeinsame Treffen in Riesbürg, um sich über Fördermittel im Bildungs- und Betreuungsbereich auszutauschen.

Landtagsabgeordneter Mack zeigte sich begeistert von den derzeit laufenden Planungen zur Sanierung der Römerhalle mit Bau einer Mensa und einer Ganztagesgrundschule. Diese betreffen den Ortsteil Utzmemmingen. Durch diese Vorgehensweisekönnten, so stellte Mack fest, Synergieeffekte optimal genutzt werden.

Im übrigen Verlauf ihrer Diskussionen sprachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gemeindebesuchs in Riesbürg außerdem über die Themenfelder Ökologie, Landwirtschaft, Wasserversorgung sowie Mobilität. Besonders beschäftigten sie sich dabei mit dem geplanten Ausbau der Radwege.

Zurück zur Übersicht: Riesbürg

Mehr zum Thema

Kommentare