Mögliche Fördertöpfe vorgestellt

Was Riesbürg beim Bau der Ganztagesschule und bei der Sanierung der Römerhalle helfen könnte.

Riesbürg. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung hat Riesbürgs Kämmerer Thomas Freymüller die Eröffnungsbilanz des Jahres 2020 vorgestellt. Für den geplanten Bau einer Ganztagesgrundschule sowie der Sanierung der Römerhalle samt Bau einer Mensa in Utzmemmingen erklärte Jennifer Feigl vom Planungsamt der Gemeinde die Fördertöpfe, die die Kommune für das Großvorhaben nutzen will. Bei der Hallensanierung komme das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum, der Ausgleichstock, die Sportförderung des Landes und das „Ganztages-Beschleunigungsprogramm“ des Bundes infrage. Bei Letzterem gebe es noch keine verbindlichen Aussagen. Beim Neubau der Grundschule betrage die Gemeinde Schulbaufördermittel, Gelder aus dem Ausgleichstock und dem Ganztagesprogramm.⋌bs

Zurück zur Übersicht: Riesbürg

Kommentare