Neubau als Gemeinschaftsleistung

+
Kombigebäude Feuerwehr und Bauhof Pflaumloch
  • schließen

Riesbürg hat in Pflaumloch das Kombigebäude für Feuerwehr und den Bauhof eröffnet. Landrat Dr. Joachim Bläse lobte besonders die vielen Eigenleistungen.

Riesbürg

In der Gemeinde Riesbürg ist mit der offiziellen Einweihung des neuen Feuerwehr- und Bauhofgebäudes in Pflaumloch ein weiteres Infrastrukturprojekt seiner Bestimmung übergeben worden. Der Neubau sei notwendig geworden, weil die bisherigen Standorte nicht mehr zeitgemäß und platzmäßig beengt gewesen seien, betonte Bürgermeister Willibald Freihart.

Der Rathauschef hob insbesondere die Eigenleistungen der Feuerwehrkameraden und das große Engagement der Bauhofmitarbeiter mit Bauhofleiter Kurt Götz an der Spitze hervor. Dadurch hätten rund 120.000 Euro an den Gesamtkosten eingespart werden können.

Freihart wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die neue Einrichtung ohne Neuverschuldung habe finanziert werden können. Vom Land Baden-Württemberg seien aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) 987.000 Euro an Fördermitteln geflossen. Der Rathauschef bezifferte die Gesamtkosten des Vorhabens auf rund 2,8 Millionen Euro.

Architekt Falk Deucker vom Büro Tröster und Deucker aus Rainau sprach von einer Rekordzeit, innerhalb der das Gebäude in „wilden Zeiten“ fertiggestellt worden sei. Dennoch habe man den Kosten- und Zeitrahmen eingehalten.

Der Architekt wies zudem auf die sehr ansprechenden Außenanlagen des Projektes hin. Sehr angetan sei er von der Sauberkeit der Baustelle, die man während der gesamten Bauzeit in dieser Form nur selten vorfinde.

Landrat Dr. Joachim Bläse zeigte sich „tief beeindruckt“ von dem neuen Gebäude. Es sei ein „Gemeinschaftsprojekt für den Ländlichen Raum“. Der Landkreischef lobte die Verantwortlichen in der Kommune, weil sie vor dem Hintergrund eines immer wichtiger werden Brand- und Katastrophenschutzes die entsprechenden Rahmenbedingungen geschaffen hätten. Besonders freue ihn, dass mittlerweile auch die Frauen in der Pflaumlocher Feuerwehr angekommen seien.

Für die Zukunft spiele das Thema Prävention in den Kommunen gerade auf dem Gebiet des Katastrophenschutzes eine immer bedeutendere Rolle, so Bläse weiter. Deshalb stelle sich zunehmend die Frage, wie man mit Starkregenereignissen und Hitzewellen künftig umgehe. „Wir haben verlernt, mögliche Gefahren rechtzeitig zu erkennen“, sagte der Landrat vor dem Hintergrund aktueller Schadensereignisse.

Seinen Abstecher in den östlichsten Zipfel des Ostalbkreises verband Bläse mit seinem Antrittsbesuch in der Gemeinde. Sie führte ihn zusammen mit dem Gemeinderat unter anderem zur Firma Südmo.

Das neue Gebäude steht am Ortseingang von Pflaumloch aus Richtung Goldburghausen kommen. auf einem etwa 1,4 Hektar großen Grundstück, das die Kommune 2017 von einer Privateigentümerin erworben hatte. Der Bereich ist mittlerweile als „Gewerbegebiet Wert“ ausgewiesen und bietet Platz für weitere Betriebsansiedelungen.

Zurück zur Übersicht: Riesbürg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare