Tablets und Beamer für Riesbürger Schüler und Lehrer

  • Weitere
    schließen
+
Im Bild (v. l.): Rektor Eberhard Geiger, Multimediaberaterin Verena Lutz, Gesamtelternbeiratsvorsitzende Julia Faaß und Bürgermeister Willibald Freihart bei der Übergabe der Medien.

Neue Medien jetzt übergeben. 44 500 Euro in Ausstattung investiert.

Riesbürg. Nachdem in der Gemeinderatssitzung im Mai der Medienentwicklungsplan vorgestellt wurde, wurde nun die Grundschule Riesbürg mit neuen Medien ausgestattet. Für den digitalen Unterricht stehen jetzt insgesamt 40 Schüler- und sechs Lehrertablets sowie vier Beamer zur Verfügung.

Rektor Eberhard Geiger betonte bei der Übergabe, dass die Medien im Unterricht ergänzend und unterstützend eingebaut werden. Ziel sei es, dass die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit digitalen Medien sinnvoll und verantwortungsbewusst erlernen.

Bürgermeister Willibald Freihart freut sich über die sinnvolle Investition in die Bildung der Riesbürger Grundschüler. Insgesamt hat die Gemeinde bis jetzt 44 500 Euro investiert und hierfür drei Fördertöpfe ausgeschöpft. Mit den 6265 Euro aus dem Digitalpakt Schule hat die Gemeinde bisher 14 000 Euro an Zuschüssen erhalten.

Zuschüsse stehen noch aus

„Aber es stehen noch die Zuschüsse aus weiteren Fördertöpfen aus, so dass sich der Gemeindeanteil nochmals reduziert“, freut sich Riesbürgs Bürgermeister Willibald Freihart.

Besonders erfreulich sei, dass sich Lehrerin Verena Lutz während der Corona-Pause zur Multimediaberaterin habe ausbilden lassen und dabei eine Zusatzqualifikation für Medienbildung absolviert hat. Somit habe sie die Möglichkeit, die anderen Lehrkräfte zu coachen und für den Unterricht mit Tablet, Beamer & Co. fit zu machen. Zusätzlich zu den normalen Stunden gebe es jetzt für das Lehrerkollegium Schulungen, um zum Jahresende mit dem digitalen Unterricht starten zu können.

Julia Faaß, die Vorsitzende des Gesamtelternbeirates, lobt das Engagement bei der Ausstattung der beiden Schulen mit digitalen Medien. Dank des Einsatzes aller Beteiligten habe man den Medienentwicklungsplan innerhalb weniger Monate erfolgreich umsetzen können.

Zurück zur Übersicht: Riesbürg

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL