DRK leistet 2468 ehrenamtliche Stunden

+
Die geehrten Mitglieder des DRK-Ortsvereins Röttingen.

DRK Röttingen ehrt auf der Hauptversammlung langjährige Mitglieder.

Lauchheim-Röttingen. Nach coronabedingter Pause hat das Deutsche Rote Kreuz Röttingen die Hauptversammlungen von 2020 und 2021 nachgeholt. Der Ortsvereinsvorsitzende Markus Diemer durfte hierzu zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins im Gasthaus Sonne in Röttingen begrüßen. „Zwei sehr ruhige Vereinsjahre liegen hinter uns“, begann Diemer seinen Bericht. Er hoffe, dass es 2022 wieder besser werde und die sonst üblichen Aktivitäten des Vereins wieder stattfinden können.

Das DRK Röttingen zählt derzeit 42 aktive Mitglieder. Diese haben trotz Corona in den vergangenen zwei Jahren 2468 ehrenamtliche Stunden geleistet, wie Bereitschaftsleiter Gerd Weber in seinem Tätigkeitsbericht erläuterte.

Klaus-Dieter Sterzik vom Kreisverband Aalen zeigte sich von der Arbeit des DRK-Ortsvereins beeindruckt und lobte das große Engagement auch während der Pandemie.

Schatzmeisterin Kathrin Baier, der die Kassenprüfer Roland Sauer und Marianne Wörle eine hervorragende Arbeit bestätigten, zeigte die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben auf.

Die Entlastung der Vorstandschaft wurde von Bürgermeisterin Schnele empfohlen und von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Geehrt wurden für 55 Jahre Mitgliedschaft Franz Pfeilmeier. Seit 45 Jahren sind Gerda Mielich und Roland Röhrer in DRK-Ortsverein Röttingen tätig. Für 40 Jahre wurde Marlies Weber ausgezeichnet. Für 25 Jahre Andreas Diemer, Markus Diemer und Johannes Scheuermann. Für 20 Jahre Verena Diemer und Sabine Jaumann. Für 15 Jahre Nicole Weber und für zehn Jahre Daniela Geis, Jasmin Weber und Patrick Mangold. Fünf Jahre dabei sind Marc Mangold, Tim Schmid und Luca Röhrer.

Zurück zur Übersicht: Röttingen

Mehr zum Thema

Kommentare