Im alten Rathaus geht's um die Wurst

  • Weitere
    schließen
+
Die beiden Fachverkäuferinnen Monika Dauser (li.) und Bianca Biekert (re.) mit ihrer Kundschaft in der Verkaufsstelle im ehemaligen Rathaus in Röttingen.

Wo Bäcker und Metzger in Röttingen schon im fünften Jahr ihre Waren anbieten. Und welche Perspektive es künftig für den Dorfladen gibt.

Lauchheim-Röttingen

Es gibt sie schon im fünften Jahr – die Verkaufsstelle für Metzgerei- und Backwaren in Lauchheim-Röttingen. Seit April 2016 bieten im ehemaligen Rathaus die Metzgerei Uhl aus Lauchheim und die Bäckerei Moll aus Kirchheim ihre Waren an. Der Laden "läuft", wie man hört, und ist jeden Samstagvormittag geöffnet.

Als die SchwäPo morgens um acht im Laden vorbei guckt, ist sie schon relativ spät dran. Der Bäcker öffnet um 6 Uhr und der Metzger um 6.30 Uhr. Während sich die Reporterin frische Brezeln zum Frühstück einpacken lässt, verlangt ein junges Mädchen nebenan schon vier warme Leberkäswecken für die erste Pause nach der Stallarbeit. In der Landwirtschaft beginnt der Tag eben früher.

Die beiden Fachverkäuferinnen Monika Dauser und Bianca Biekert sind gut gelaunt. "Es vergeht kaum ein Moment, wo keine Kundschaft im Laden steht", erzählen sie. Und die Menschen seien froh, dass die Verkäuferinnen da sind. So wie ein älterer Herr, der jeden Samstag ins alte Rathaus zum Einkaufen kommt. "Wenn es schon so etwas im Ort gibt, sollte man es auch nutzen", sagt er und hofft, dass möglichst viele das Angebot annehmen, damit es nicht irgendwann verloren gehe. Für Röttingen mit seinen rund 750 Einwohnern ist der "Dorfladen" ein Glücksfall. Denn schon lange gibt es im Ort keine andere Einkaufsmöglichkeit mehr und es musste improvisiert werden. Zuletzt verkaufte ein Metzger Wurst- und Fleischwaren im Nebenraum einer Gastwirtschaft und frische Brötchen gab es im Foyer des Bürgersaals.

Wie es dazu kam, dass Metzger und Bäcker heute ihr Sortiment im alten Rathaus anbieten können, erfährt die Reporterin beim Röttinger Ortsvorsteher Gunther Ziegelbauer. "Nachdem im Rahmen des Modellprojekts Melap Plus das ehemalige Pfarrhaus umfangreich saniert werden konnte, entstand für uns Ortschaftsräte dort eine neue Gelegenheit für Sitzungen." So wurde der bis dato genutzte Sitzungssaal im alten Rathaus frei und der "Dorfladen" zog ein.

Dass die Bäckerei Moll bei der Stange blieb und die Metzgerei Uhl aus Lauchheim als neuer Partner gefunden werden konnte, freut Ziegelbauer. "Für die Bevölkerung ist es wichtig, dass es im Ort etwas zu kaufen gibt."

Für die Bevölkerung ist es wichtig, dass es im Ort etwas zu kaufen gibt.

Gunther Ziegelbauer Ortsvorsteher

Alternative schon auf dem Weg

Wie der Ortsvorsteher sagt, sei das Angebot in Röttingen auch in Zukunft gesichert. Mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses werde das alte Rathaus zwar abgerissen. Eine neue Verkaufsstelle sei aber schon auf dem Weg und soll dem Neubau angegliedert werden.

118 000 Euro sind für den künftigen "Dorfladen" veranschlagt. 45 800 Euro erhält die Stadt Lauchheim als Zuwendung aus ELR-Mitteln. Ziegelbauer ist gespannt, ob sich daraus vielleicht Neues entwickelt oder sich das bisherige Sortiment sogar noch erweitern lässt. Der Baubeginn steht jedenfalls kurz bevor.

Die Verkaufsstelle im alten Rathaus in Röttingen ist jeden Samstag geöffnet. Der Bäcker von 6:00 bis 9:00 Uhr und der Metzger von 6:30 bis 9:30 Uhr

Zurück zur Übersicht: Röttingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL